Best-of SAP Basis & Security | September 2019

Autor: Tobias Harmes | 30. September 2019

#podcast

Neben unseren Best-of-Inhalten aus dem September beschäftige ich mich mit Bill Gates, wie eine Netflix-Dokumentation über seine Entwicklungshilfe in fernen Ländern mich fasziniert hat und warum es ein großartiges Beispiel für die Wichtigkeit von strategischem Handeln ist.

Wohl jeder kennt Bill Gates und wahrscheinlich denken die meisten dabei an Bill Gates, den nerdigen Microsoft-Unternehmer. Jemand der etwas ungelenk die Vorzüge von Windows 98 vorstellt und dabei live einen Bluescreen erlebt. Netflix hat vor ein paar Tagen die Dokumentation „Der Mensch Bill Gates“ vorgestellt. Ich wollte eigentlich nur mal reingucken und habe dann die 2,5 Stunden in drei Teilen am Stück gesehen.

Inside Bill’s Brain: Decoding Bill Gates | Official Trailer | Netflix

Es war faszinierend. Nur in einem der Teile ging es vorrangig um die Geschichte, mit wem und durch wen Microsoft zum größten Softwareunternehmen der Welt geworden ist. Vielmehr wurde auf Bill Gates aktuelles Schaffen geblickt. Ein starkes Motiv bei ihm ist die Idee des Zurückgebens „give back“ – was kann Bill Gates tun, um die Welt besser zu machen. Seine Bill & Melinda Gates Foundation ist die größte Privatstiftung der Welt und setzt sich global für Chancengleichheit durch eine Verbesserung der Gesundheit und Bildung ein.

Dabei gibt er nicht nur einfach Geld, er bleibt Denker und Stratege, ein rastloser Rätsel-Löser. Bill Gates liest alles, was es zu Wissen gibt, über die Ursachen für Krankheiten und die hohe Sterblichkeit in urbanen Entwicklungsgebieten. Er ist sicher nicht der erste, der dafür die Hauptursache entdeckt. Dass die Menschen mangels Kanalisation und Wasseraufbereitung, ihr kostbares Wasser selbst verunreinigen. Natürlich gibt es auch Mangel an frischem Trinkwasser. Doch er entscheidet sich nicht wie andere für die zweithäufigste Ursache für Krankheit und Tot. Er entscheidet sich nicht für etwas, was man viel besser in die Kamera halten kann. Sondern für etwas gänzlich Unpopuläres: Wie kann man sanitäre Anlagen und eine in diesen Regionen funktionierende Kläranlage bauen?

Die Mini-Serie ist voll von Beispielen wo Bill Gates an einer völlig anderen Stelle als der einhelligen Meinung ansetzt. Er blickt auf: Was müsste man eigentlich machen? Nicht: Was kann man jetzt gerade machen? Sein aktuelles Projekt ist die Energieversorgung. Und was erforscht er gerade: die Atomkraft. An der Stelle kann ich festhalten: Auf breite Zustimmung wartet Bill Gates bei seinen Themen ganz sicher nicht. Doch das was er da vorhat und die Fortschritte, die er bereits zeigen kann. All das hört sich so plausibel an, dass sogar ein Greta-Fan wie ich ins Grübeln kommt. Atomkraft mit aktueller Technologie (und nicht auf Basis von Designs aus den 1960er Jahren) – gefüttert mit Atommüll aus den Sünden der Vergangenheit. Zu schön, um wahr zu sein? Das haben alle zu seinen Bestrebungen Kinderlähmung auszurotten oder sanitäre Anlagen für zehntausende Menschen zu bringen auch gesagt. Und er hat es dennoch geschafft. Durch den Willen etwas zu verbessern, durch Schlau-machen und Nachdenken, der richtigen Strategie und dem notwendigen Budget.

Solche Dokumentationen inspirieren mich. Manchmal denke ich mir auch: Welches Glück ich habe, dass es bei den Strategie-Überlegungen, die ich mit Kunden zusammen mache, „nur“ um das Überleben des Unternehmens im übertragenen Sinne geht und nicht um tatsächliche Menschenleben. Es war faszinierend mal auf einem völlig fachfremden Gebiet die Bedeutung einer der wichtigsten strategischen Fragen zu beobachten: „Was müsste hier eigentlich getan werden?“ Eben nicht nur: „Was kann aus unserer Perspektive getan werden?“ Ansonsten gibt man viel Geld für die zweitbeste Lösung aus, die vermutlich den Schmerz nur lindert und das Problem nicht löst. Fragen Sie befreundete Unternehmen mal, wie populär der Schritt auf „no ticket -> no service“ war, bei dem nicht mehr jeder seinen guten Kollegen in der IT anrufen durfte. Kein „Willi, mach mal eben“ mehr. Firmen, die das geschafft haben, haben nun weniger Chaos und die IT arbeitet zuverlässiger. Beliebtheitsumfragen während der Veränderung wird wohl keiner gewonnen haben. Hinterher schon.

Herzliche Grüße
Ihr Tobias Harmes

PS: Auf dem DSAG-Jahreskongress vor zwei Wochen hat SAP angekündigt, HCM nun doch ab 2022 für S/4HANA on premise anzubieten. Dazu, zum Vertrauen der DSAG Mitglieder in die SAP Strategie und anderen Eindrücken aus Nürnberg finden Sie auf RZ10.de auch meinen Recap vom DSAG-Jahreskongress 2019.

harmes_180x227
„Ich helfe Ihnen bei der Optimierung der SAP Sicherheit und Reduzierung der täglichen Betriebsaufwände.“
Senior Architekt Tobias Harmes
In unserem Strategieworkshop SAP Berechtigungen entwickeln unsere Senior-Architekten für Sie eine Strategie zur Optimierung der SAP Sicherheit und Reduzierung der täglichen Betriebsaufwände – gerade auch in Hinblick auf S/4HANA sowie dem Betrieb von SAP Cloud Anwendungen.
Strategieworkshop SAP Berechtigungen

 

Meine nächsten Events

it-sa 2019: die IT-Security Messe und Kongress
Vom 08. bis zum 10. Oktober findet die it-sa in Nürnberg statt. Am zweiten Tag bin ich ebenfalls vor Ort. Ich freue mich auf einen fachlichen Austausch und interessante Gespräche. Vielleicht auch mit Ihnen?
Mehr Informationen auf it-sa.de

Überblick der neuen Inhalte auf RZ10.de | September 2019

IT-Security – bitte kein Lametta mehr

In der Juli/August-Ausgabe vom E-3 Magazin war eine Kolumne von mir, die jetzt online verfügbar ist. Es geht um die Schwierigkeiten, für das Thema IT-Security qualifiziertes Personal zu gewinnen. Und meine Einschätzung, dass IT-Talente Arbeitgeber wollen, die auf Automatisierung setzen und nicht auf manuelle Massenänderungen.
Artikel auf e-3.de lesen

Hilfe, die Prüfer kommen! – Mit Sabine Blumthaler

Wenn der Prüfer vor der Tür steht, wird dem einen oder anderen SAP Admin schon mal mulmig. Was denken eigentlich Prüfer und bekommen sie wirklich mehr Geld, wenn sie auch etwas finden? Ich habe mich beim DSAG-Jahreskongress mit Sabine Blumthaler von der Firma IBS Schreiber getroffen. Sie leitet den Bereich SAP Prüfungen und Revision und führt bei Unternehmen IT-Prüfungen im SAP durch.
Artikel lesen

Skalierbares Berechtigungskonzept ausrollen

Ein skalierbares Berechtigungskonzept macht Ihre Prozesse rund um Berechtigungs- und Useradministration zukunftsfähig. Doch warum eigentlich und was macht ein Berechtigungskonzept skalierbar?
Artikel lesen

Alle SAP Hinweise im Support Package einfach anzeigen lassen

Wie kann man sich schnell und einfach alle SAP Hinweise anzeigen lassen, die in einem Support Package enthalten sind? Im Beitrag erfahren Sie, welche Schritte dafür erforderlich sind.
Artikel lesen

Was ist neu in SAP Enterprise Threat Detection 2.0?

SAP Enterprise Threat Detection (ETD) will Angriffe auf SAP Landschaften erkennen, bevor größere Schäden entstehen. Seit Juni 2019 ist SAP Enterprise Threat Detection in der Version 2.0 verfügbar. Welche Features nun geboten werden, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Artikel lesen

Recap DSAG-Jahreskongress 2019: Digital ist nicht emotional

Frisch aus Nürnberg zurück teile ich meine Eindrücke vom DSAG-Jahreskongress 2019, der unter dem Thema „Digitalisierung konsequent machen“ stattfand. Und nicht jede Aussage aus den vielen Keynotes teile ich. Auf was man jetzt achten sollte und was mich überrascht hat, berichte ich im Beitrag.
Artikel lesen | Video ansehen

Business Benutzer – Neue Funktion zur Benutzerverwaltung in S/4HANA

In S/4HANA gibt es mit dem Business User eine neues Identitätsmodell zur Benutzerverwaltung in der SU01. Die Benutzerstammdaten werden dabei mit einem Business Partner verknüpft. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die neue Lösung nutzen können und welche Vor- und Nachteile es gibt.
Artikel lesen

SAP GUI für mehrere Rechner via LTE Router

Ein Kollege von mir plant gerade eine Kundenschulung in einem Tagungshotel. Und wenn eines nicht zuverlässig ist, dann ein Hotel-WLAN. Daher die Frage von ihm: wie viel LTE brauchen eigentlich 20 SAP GUI-Laptop-Teilnehmer?
Artikel lesen

SAP Rolle mit DEBUG/REPLACE Berechtigung erstellen

Meistens möchte ich Debugging-Berechtigungen einschränken oder ganz aus dem System verbannen. Allerdings gibt es Fälle, wo eine Debugging-Berechtigung explizit angefordert wird – sei es von SAP selbst oder von einem Dienstleister. Hierfür kann ich eine spezielle Rolle vorbereiten.
Artikel lesen

URL für eingebettetes Web Dynpro ABAP Launchpad ermitteln

Wie kann man im Rahmen der Ablösung eines JAVA Portals die URL für ein im Portal eingebettetes Web Dynpro ABAP Launchpad ermitteln? In diesem Fall ging es um ein ESS Launchpad, dass auf einem HCM-System generiert und in einem NetWeaver Portal mit einem iView angezeigt worden ist.
Artikel lesen

Rollenvergleich zwischen SAP SystemenRollenvergleich zwischen SAP Systemen via RFC

Das Benutzerinformationssystem hinter der Transaktion SUIM bietet eine praktische Möglichkeit, Rolleninhalte und Berechtigungen von PFCG-Rollen auch über Systemgrenzen hinweg zu vergleichen. Mit so einem Rollenvergleich können leicht Schiefstände zwischen Mandanten auf einem System, in einer Systemlinie oder sogar zwischen mehreren Systemlinien identifiziert werden.
Artikel lesen

Welche SAP User sind über SNC angemeldet?

Leserfrage: Wie kann man im SAP-System eine Übersicht erhalten, die anzeigt, welche oder wie viele User über eine SNC-Verschlüsselte GUI Verbindung angemeldet sind?
Artikel lesen

Leserfragen zur Transaktion PFCG

In dieser Episode geht es um ausgewählte Leserfragen zur Transaktion PFCG.
Video ansehen | Podcast anhören

Kann man eine gelöschte PFCG-Rolle wiederherstellen?

Meist hat das Löschen von PFCG-Rollen einen bestimmten Grund, aber manchmal ist es auch ein schlichtes Versehen. Wie kann man einen gelöschte PFCG-Rolle wiederherstellen?
Artikel lesen

Wie kann man SAP Rollen im Massenverfahren anlegen?

Leserfrage: Wie können PFCG Rollen im SAP schnell und unkompliziert angelegt werden? Welche Verfahren gibt es, um solche Aufgaben zu beschleunigen?
Artikel lesen

Strategieworkshop SAP Berechtigungen mit Tobias Harmes

tobias-harmes-500x333Die Bereinigung von Berechtigungen oder die Optimierung von Benutzer- und Berechtigungsprozessen in einem historisch gewachsenen System wirft erstmal einige Fragen auf. In meinem Strategieworkshop SAP Berechtigungen entwickle ich für Sie eine Strategie zur Optimierung der Sicherheit und Reduzierung der Betriebsaufwände – gerade auch in Hinblick auf S/4HANA sowie dem Betrieb von SAP Cloud Anwendungen.
Mehr Infos

 

Neues aus unserem Know-How-Bereich

SAP Update/Upgrade

Updates und Upgrades im SAP-Umfeld sollen möglichst schnell und fehlerfrei durchgeführt werden. Verschiedene Anwendungen und Tools können bei den unterschiedlichen Szenarien helfen, Wartungsarbeiten zu automatisieren und Systemausfälle zu verhindern. Die wichtigsten sind der Software Update Manager (SUM) und der Maintenance Planner.
Artikel lesen

SAP Enterprise Threat Detection

Die Cyberangriffe auf Unternehmen und Organisationen nehmen stetig zu. Mithilfe des Monitoring-Werkzeugs SAP Enterprise Threat Detection (ETD) können verbundene Unternehmenssysteme und Applikationen überwacht werden. Das Ziel: In Echtzeit Cyberangriffe identifizieren, analysieren und neutralisieren und mögliche Schäden vermeiden, bevor diese auftreten.
Artikel lesen 

SAP Secure Network Communications (SNC)

Secure Network Communications (SNC) schützt die Datenkommunikationspfade zwischen verschiedenen Komponenten des SAP-Systems durch die Integration von zusätzlichen Sicherheitsfunktionen. SNC ermöglicht damit zusätzliche Sicherheitsfeatures wie zum Beispiel Single Sign-On für die SAP GUI, die in SAP-Systemen ohne SNC nicht direkt verfügbar sind.
Artikel lesen

 

SAP S/4HANA 1909 Release
Die neue Version von SAP S/4HANA 1909 ist draußen. Was auf Anwendungsebene neu ist und was sich ändert, kann man in einem Blog Beitrag auf sap.com sehen. Dort gibt es die Highlights in einem 90-Sekunden-Videospot.
Lesen auf blogs.sap.com
Dazu die Release-Seite auf sap.com

SAP ERP und SAP S/4HANA im Vergleich
S/4HANA soll eine sehr innovative Lösung sein, die viele Neuerungen und Vereinfachungen mit sich bringt und mehr ist, als nur das nächste ERP-Upgrade. Was aber macht SAP S/4HANA so besonders und wie genau unterscheidet es sich von seinem Vorgängermodell SAP ERP?
Lesen auf erlebe-software.de

Patchday: SAP behebt kritische Lücke in NetWeaver
Mit dem September-Patchday hat SAP wieder zahlreiche Lücken geschlossen und außerdem einige ältere Sicherheitshinweise aktualisiert.
Lesen auf wiki.scn.sap.com

Bereitstellungsoptionen für SAP Fiori Frontend Server
Der SAP Fiori Frontend Server (FES) bietet eine Reihe an Technologiekomponenten, die für den Betrieb von SAP Fiori Szenarien auf einem ABAP On-Premise Frontend Server erforderlich sind. In dem Blogbeitrag werden drei mögliche Bereitstellungsoptionen für den SAP Fiori Frontend Server vorgestellt.
Lesen auf mission-mobile.de

Beitrag

… als Podcast

Für unterwegs – den Podcast abonnieren: https://rz10.de/podcast

…auf YouTube

Auf dem Laufenden bleiben

PODCAST | YOUTUBE-CHANNEL
XING | LINKEDIN
FACEBOOK | TWITTER


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support