Tobias Harmes
 - 20. November 2014

Mandantenkopie erstellen

112014_1552_Mandantenko1.png Eine für sich handelsrechtlich, organisatorisch und datentechnisch abgeschlossene Einheit innerhalb eines SAP-Systems mit getrennten Stammsätzen und einem eigenständigen Satz von Tabellen wird als Mandant bezeichnet. Im Zuge der Entwicklung und des Testens ist es oftmals notwendig, dass beispielsweise eine Mandantenkopie von einem Produktivsystem zu einem Testsystem durchgeführt wird. Wie eine Mandantenkopie auszuführen ist und was zu beachten ist, werde ich im Nachfolgenden aufzeigen.

Tobias Harmes
Wir übernehmen Basisaufgaben und führen SAP Basis Projekte für Sie durch
Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Ob Sie ein Systemupgrade durchführen wollen oder einfach nur Unterstützung bei der Konfiguration Ihrer SAP Systemlandschaft benötigen, wir bieten Ihnen unsere kompetenten Berater an: SAP Basis und SAP Security Berater von RZ10 buchen.

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail harmes@rz10.de.

In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Allgemeines Vorgehen

Mandanten können innerhalb desselben Systems kopiert werden oder auch zwischen verschiedenen Systemlinien. Um Mandanten innerhalb derselben Systemlinie zu kopieren, gehen Sie wie folgt vor:

Zunächst wird im Quellsystem in der Transaktion „SCC4“ ein neuer Zielmandant definiert. Hierzu wählen Sie im Änderungsmodus „Neue Einträge“.

Abbildung 1: Transaktion SCC4

Anschließend werden die Metadaten (sprich Mandantennummer, Ort, logisches System etc.) für den neuen Mandanten eingegeben und gesichert.

Mandantenkopie

Abbildung 2: Metadaten des Mandaten

In der in Abbildung 1 gezeigten Tabelle wird der neue Mandant angezeigt.

Anmerkung: Der Mandant wurde jetzt noch nicht kopiert. Die tatsächliche Mandantenkopie kommt als nächstes. Vorher sollten Sie zur Sicherheit die Datenbank sichern.

Melden Sie sich im Zielmandanten mit dem Benutzer SAP* und dem Passwort PASS an. Über die Transaktion „SCCL“ wählen Sie über das Profil aus, welche Daten kopiert werden sollen sowie den Quellmandanten.

Abbildung 3: Kopierprofile

Anschließend kann die Mandantenkopie im Hintergrund gestartet werden. Bedenken Sie, dass dieser Vorgang mehrere Stunden dauern kann und durch Arbeiten im Quellsystem verzögert werden kann.

Über die Transaktion „SCC3″ kann dieser Vorgang überwacht werden.

Ihre Erfahrungen

Welche Erfahrungen haben Sie mit Mandantenkopien gemacht? Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Tobias Harmes

Mein Name ist Tobias Harmes und ich bin Senior Architect für SAP Basis & Security bei der mindsquare GmbH sowie Chefredakteur von RZ10.de. Als Berater und Dozent helfe ich anderen dabei, Unternehmensdaten und Geschäftsprozesse in SAP wirksam abzusichern.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Basis herunterladen:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:




Das könnte Sie auch interessieren


6 Kommentare zu "Mandantenkopie erstellen"

Klaus aus Braunschweig - 9. Januar 2015 | 17:11

Hallo Frau Scholer,
vielen Dank für Ihren tollen Beitrag.
Ich habe auch gerade eine Mandantenkopie machen wollen, kann mich aber nicht als User „SAP*“ anmelden – haben Sie einen Tipp?

Gruß

Antworten
Silvia Scholer - 3. Februar 2015 | 17:52

Hallo,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Um sich mit den Benutzer SAP* anmelden zu können, muss der Profilparameter login/no_automatic_user_sapstar auf den Wert 0 gesetzt werden. Dies ist direkt auf Betriebssystemebene möglich oder über die Transaktion RZ10. Anschließend ist ein Neustart des Systems notwendig.

Viele Grüße,
Silvia Scholer

Antworten
P.Nebermann - 10. September 2015 | 09:25

Hallo Frau Scholer,

müsste es in dem Absatz (s.u.) nicht heißen : Melden sie sich im Quellmandanten mit dem …. ?
Oder wie habe ich das zu verstehen ?

Melden Sie sich im Zielmandanten mit dem Benutzer SAP* und dem Passwort PASS an. Über die Transaktion „SCCL“ wählen Sie über das Profil aus, welche Daten kopiert werden sollen sowie den Zielmandanten.

Antworten
Silvia Bürger - 12. Oktober 2015 | 20:14

Hallo Herr Nebermann,
vielen Dank für Ihren Hinweis. Richtig heißt es: Melden Sie sich im Zielmandanten mit dem Benutzer SAP* und dem Passwort PASS an. Über die Transaktion „SCCL“ wählen Sie über das Profil aus, welche Daten kopiert werden sollen sowie den QUELLmandanten.
Ich habe das in meinem Beitrag bereits korrigiert.

Viele Grüße,
Silvia Scholer

Antworten
Thomas Stark - 1. Juni 2018 | 09:48

Hallo!

Heute starte ich einen Mandantencopy mit SCC9. Ich habe 10 parallele Jobs eingestellt. Im Zielsystem sind 10 Dialog-IDs definiert. Auf dem zu kopierenden System sind das dann Batchjobs oder auch Dialogjobs?

BHS-Sonthofen GmbH
Thomas Stark

Antworten
Tobias Harmes - 4. Juni 2018 | 10:45

Hallo Herr Stark.
Wenn Sie die Mandantenkopie im Hintergrund einplanen, dann sollte die Kopie auf dem Quellsystem in der SM50 als Batch zu sehen sein.
Viel Erfolg!
Mit freundlichen Grüßen,
Tobias Harmes

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support