Tobias Harmes
2. März 2023

SAP Berechtigungstools

36
SAP Berechtigungstools

Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihres SAP-Systems mit SAP Berechtigungstools! Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Berechtigungstools die Verwaltung von Benutzerrechten verbessern und das Risiko von Fehlern oder Missbrauch minimieren. Lesen Sie jetzt weiter und entdecken Sie die Vorteile und Grenzen von SAP Berechtigungstools für Ihr Unternehmen!

Was sind SAP Berechtigungstools?

SAP Berechtigungstools sind Softwareanwendungen, die verwendet werden, um die Zugriffsrechte von Benutzern auf Funktionen und Daten in einem SAP-System zu verwalten. Mit Hilfe dieser Tools können Administratoren Berechtigungsprofile erstellen, die bestimmen, welche Funktionen und Daten ein Benutzer innerhalb des Unternehmens zugriffsberechtigt ist. Diese Profile werden typischerweise basierend auf Jobrollen und Verantwortlichkeiten erstellt und können sowohl einzelnen Benutzern als auch Benutzergruppen zugewiesen werden.

Unser E-Book zum Thema SAP Berechtigungstools

E-Book SAP Berechtigungstools

So wählen Sie Ihr SAP Berechtigungstool aus - in 3 Schritten zum neuen Berechtigungstool.

 

Sinnvoller Einsatz von SAP Berechtigungstools

Der überwiegende Teil deutscher Unternehmen mit einem SAP-System setzt noch keine Berechtigungstools ein. Dabei stellt die Verwendung von Berechtigungstools für viele Unternehmen einen großen Vorteil dar. Dieser entsteht durch  

  1. Verwaltung von Benutzerrechten: SAP Berechtigungstools ermöglichen die Verwaltung von Benutzerrechten, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer auf bestimmte Daten und Funktionen zugreifen können. Dies ist besonders wichtig, um die Vertraulichkeit und Integrität von Daten zu gewährleisten. 
  2. Minimierung von Risiken: Durch die Verwendung von Berechtigungstools können Unternehmen das Risiko von Fehlern oder Missbrauch durch Benutzer minimieren. Die Tools bieten eine klare Übersicht über die Benutzerrechte und ermöglichen die schnelle Reaktion auf mögliche Bedrohungen. 
  3. Erfüllung von Compliance-Anforderungen: In vielen Branchen gibt es Compliance-Anforderungen, die Unternehmen erfüllen müssen. Die Verwendung von SAP Berechtigungstools hilft dabei, diese Anforderungen zu erfüllen, indem sie sicherstellen, dass nur autorisierte Benutzer auf bestimmte Daten und Funktionen zugreifen können. 
  4. Effizienzsteigerung: SAP Berechtigungstools können auch dazu beitragen, die Effizienz der IT-Abteilung zu steigern. Durch die Automatisierung von Routineaufgaben wie der Erstellung von Benutzerkonten und der Zuweisung von Berechtigungen können IT-Mitarbeiter ihre Zeit für andere Aufgaben nutzen. 

In welchem Umfang der Einsatz von Berechtigungstools sinnvoll ist, hängt von der Größe eines Unternehmens ab. 

Große und mittelgroße Unternehmen 

Jedes große Unternehmen muss sich den wachsenden gesetzlichen Anforderungen stellen und diese umsetzen. Wenn in dieser Größenordnung der Einsatz eines Berechtigungskonzepts vollumfänglich gelingen soll, ist der Einsatz eines Berechtigungstools unumgänglich. Bei mittelgroßen Unternehmen lohnt sich der Einsatz in der Regel ebenfalls. Hier sollte jedoch fallspezifisch entschieden werden. 

Kleine Unternehmen 

Als klein geltende Unternehmen profitieren theoretisch auch von einem Berechtigungstool. Jedoch sind die Tools in vielen Fällen zu teuer– das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist in der Regel nicht gegeben. 

Welche Vorteile haben SAP Berechtigungstools? 

SAP Berechtigungstools bieten Vorteile wie verbesserte Sicherheit, höhere Effizienz bei der Berechtigungsverwaltung und bessere Compliance. Mit diesen Tools können Unternehmen sicherstellen, dass nur befugte Nutzer auf ihre SAP-Systeme zugreifen und nur die benötigten Daten und Funktionen nutzen können. 

Zusätzlich ermöglichen die Tools eine effizientere Verwaltung von Berechtigungen durch automatisierte Workflows und Regeln zur Genehmigung von Zugriffsrechten. Dadurch sparen IT-Administratoren Zeit und stellen sicher, dass die Vergabe von Berechtigungen im Einklang mit Unternehmensrichtlinien erfolgt. 

Die Tools helfen auch bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen, indem sie die Überprüfung von Berechtigungen und die Erstellung von Audit-Berichten erleichtern. Unternehmen können dadurch sicherstellen, dass sie den gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben entsprechen und mögliche Sanktionen vermeiden. 

Grenzen von SAP Berechtigungstools 

SAP Berechtigungstools sind effektiv, aber ihre Anwendung hat Grenzen. Unternehmen benötigen klare Richtlinien und konsistente Prozesse, um die Wirksamkeit der Tools zu gewährleisten. Neben den Tools müssen auch andere Sicherheitsmaßnahmen, wie Schulungen umgesetzt werden, um Insider-Bedrohungen oder Phishing-Angriffe zu verhindern. Allerdings erfordern die komplexen Tools eine hohe Expertise und Ressourcen, um effektiv genutzt zu werden. Unternehmen sollten sich dieser Grenzen bewusst sein und sicherstellen, dass sie ihre Geschäftsprozesse und Sicherheitsmaßnahmen umfassend betrachten, um ihre Daten und Systeme optimal zu schützen. 

SAP Berechtigungstools– Ein Marktüberblick  

SAP Access Control – Automatisierung des Compliance Managements 

SAP Access Control ist eine Standardsoftware von SAP, die das Compliance Management automatisiert. Die Software unterstützt die automatische Erstellung von Benutzern und Nutzerzugängen, die Integration präventiver Richtlinienprüfung sowie das Monitoring von Notfallzugangsberechtigungen. Darüber hinaus kann das aktuelle Risikoprofil in Echtzeit angezeigt werden. 

SAST Suite – System Audit und Security Toolkit 

Die SAST Suite für SAP ERP und S/4HANA-Systeme von Pathlock ermöglicht eine Bandbreite an GRC-Funktionen. Diese bietet viele Funktionen in den drei Hauptmodulen: Platform Security, Identity und User Access Management und Security Intelligence.  

CheckAUD – Absolute Transparenz der Berechtigungskonzeption 

Mit dem Berechtigungstool CheckAud von IBS Schreiber ist eine absolute Transparenz der Berechtigungskonzeption gewährleistet. So entstehen einerseits Texte, die die einzelnen Prüfpunkte detailliert erläutern, und andererseits wird die Anpassung der Analysebäume an den aktuellen SAP Standard stets sichergestellt. Die Software bietet somit eine effektive Möglichkeit zur Überprüfung und Sicherstellung der Konformität von Berechtigungen. 

mesaforte – Governance, Risk und Compliance ganzheitlich verwalten 

Die wikima4 mesaforte bietet einfach skalierbare Module in einer Suite und ist besonders gut an die individuellen Compliance- und Reportinganforderungen anpassbar. Die Lizensierung und Kostenerrechnung erfolgen nur für die effektiv genutzten Module. Dadurch wird die ganzheitliche Verwaltung von Governance, Risk und Compliance ermöglicht. 

XAMS – Praxisorientierte Lösungen für Berechtigungsprojekte 

Die Xiting Authorization Management Suite (XAMS) bietet praxisorientierte Lösungen für Berechtigungsprojekte, Rollen Redesign und Wartung, Schwachstellenanalyse ABAP Codes sowie die Erstellung von SAP-Sicherheitskonzepten. Funktionen wie die produktive Testsimulation bieten die Möglichkeit, Berechtigungen vor Live-Gang ohne Ausfallrisiko zu testen. 

apm suite – SAP-Berechtigungskonzept optimieren 

Mit der apm suite von valantic ist es möglich, das SAP-Berechtigungskonzept zu analysieren und zu optimieren. Prozesse werden mithilfe des Tools standardisiert und automatisiert, und das Antrags- und Genehmigungswesen kann über einen intelligenten Workflow gesteuert werden. 

SIVIS Suite – Echtzeit-Analyse von Berechtigungen 

Der SIVIS Compliance Manager von SIVIS GmbH analysiert die im Kundensystem eingestellten Berechtigungen auf Schwächen, Risiken und Verstöße gegen Gesetze und gesetzesähnliche Vorschriften. Die Analyse erfolgt in Echtzeit. Dadurch können Berechtigungskonflikte sofort erkannt und überarbeitet werden. Es gibt auch noch andere Module, die zusätzliche Funktionen bereitstellen können, wie z.B. Passwort-Reset. 

Es gibt auch andere Anbieter von SAP Berechtigungstools auf dem Markt, wie z.B. Onapsis, Virtual Forge und SecureLayer7. Unternehmen sollten die verschiedenen Optionen sorgfältig prüfen und sich für ein Tool entscheiden, das ihren spezifischen Anforderungen am besten entspricht.  

Auswahl des passenden Berechtigungstools

Um das beste SAP Berechtigungstool für Ihr Unternehmen auszuwählen, sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen:  

  • Art und Größe Ihres Unternehmens 
  • Art der verwendeten SAP-Systeme 
  • Funktionen des Tools sowie  
  • zur Verfügung stehendes Budget 

Auch die Erfahrungen anderer Unternehmen mit verschiedenen Tools können hilfreich sein. Indem Sie diese Faktoren in Betracht ziehen, können Sie sicherstellen, dass das ausgewählte Tool den spezifischen Anforderungen und Compliance-Bedürfnissen Ihres Unternehmens entspricht. 

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, unverbindlich mit einem Security-Experten von RZ10 zu sprechen, um sich bei der Tool-Auswahl beraten zu lassen. 

Einführung von Berechtigungstools: So geht es schnell und effektiv

Berechtigungsprojekte sind oft langwierig. Die Erstellung neuer Rollen und die anschließende Testphase können einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Einführung eines 3rd Party Tools zur Überprüfung von Berechtigungen dauert im Schnitt 14 Wochen. Dieser hohe Zeitaufwand hält viele Unternehmen davon ab, Berechtigungstools einzuführen, obwohl eine solche Einführung langfristig Kosten reduzieren und zu einer Effizienzsteigerung führen kann. 

In der Praxis hat sich jedoch ein Vorgehen in drei Schritten bewährt, mit dem die Installation, Migration und Anpassung von Berechtigungstools mit minimalen Störungen für den Regelbetrieb und in einem angemessenen Kosten-Nutzen-Verhältnis durchgeführt werden kann. 

Schritt 1: Projektumfang

Bevor in das Projekt investiert wird, ist es notwendig, sich mit einigen Fragen auseinanderzusetzen. Dazu gehört unter anderem das Ziel, das mit Installation oder Migration erreicht werden soll. In diesem Zusammenhang muss auch die Art der Funktionen ermittelt werden und somit auch welches Tool überhaupt genutzt werden soll. Das Ziel des Projekts sollte also klar definiert werden. 

Schritt 2: Individuelles Angebot

Je nach Nutzenwunsch und Größe der Systemumgebung erfolgt eine Einschätzung des zu erwartenden Aufwands. Dabei steht das gewünschte Ergebnis im Vordergrund. Die Aufwände werden den einzelnen Anforderungen zugeordnet und somit genau nachvollziehbar im Angebot dargestellt. 

Schritt 3: Umsetzung

Der genaue Zeitplan sollte je nach Kundenwunsch entweder schon vor Projektstart oder beim Projekt-Kickoff festgelegt werden. Die Installation und Migration muss Schritt für Schritt nachvollziehbar dokumentiert und dem Auftraggeber am Ende des Projekts im Rahmen einer Abnahme übergeben werden. So ist eine Unabhängigkeit von externen Dienstleistungen für spätere Aufgaben gewährleistet. 

Berechtigungskonzept für den SAP Solution Manager

Sie möchten ein neues Berechtigungskonzept für Ihren SAP Solution Manager einführen? Wir konzeptionieren eine für Sie optimale Lösung und setzen diese um.

Fazit

SAP Berechtigungstools ermöglichen die Verwaltung von Benutzerrechten, minimieren Risiken, erhöhen die Effizienz und erfüllen Compliance-Anforderungen. Der Einsatz dieser Tools hängt von der Größe und den gesetzlichen Anforderungen eines Unternehmens ab. Obwohl sie effektiv sind, erfordern sie klare Richtlinien und konsistente Prozesse, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten. 

FAQ

Was sind SAP Berechtigungstools?

Im SAP Umfeld sorgen die Berechtigungstools der SAP GRC Suite dafür, dass sich jedes Unternehmen ein stark automatisiertes Compliance Management passgenau konzipieren kann. Damit wird angesichts des komplexen Geflechts aus nationalen und internationalen Anforderungen die notwendige Zuverlässigkeit erreicht.

Welche Vorteile haben SAP Berechtigungstools?

Zu den Vorteilen von Berechtigungstools gehören die Verwaltung von Berechtigungsanträgen, Verteilung und Zuordnung von Berechtigungen, Prüfung von Berechtigungen oder die Entwicklung von Berechtigungen.

Weiterführende Informationen


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Kontaktieren Sie uns!
Renate Burg Kundenservice