Best-of SAP Basis & Security | Juli 2019

Autor: Tobias Harmes | 31. Juli 2019

5

Der August steht schon in den Startlöchern, doch wir haben auch im Juli wieder einige interessante Beiträge gesammelt – dazu später mehr. Heute erörtere ich, ob man sich nicht auch im SAP-Umfeld manchmal "richtige Fragen aus den falschen Gründen" stellt und dass Nostalgie keine Strategie ist.

Kennen Sie die Zeitschrift Technology Review aus dem Heise-Verlag? Das ist die deutsche Ausgabe des gleichnamigen Magazins vom Massachusetts Institute of Technology MIT. In der Juli-Ausgabe geht es unter anderem darum, wie man die Umweltbilanz von Auto-Akkus verbessern könnte. In seinem Editorial sieht Chefredakteur Robert Thielicke in uns Menschen wahre Meister der Kategorie „Richtige Frage aus den falschen Gründen“.

Zum Beispiel die Frage: „Sind Elektroautos umweltfreundlicher als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor? Oder noch dreckiger?“ Während die Frage legitim ist, wird sie seiner Beobachtung nach viel zu oft aus der Hoffnung heraus gestellt, für den alten Verbrennungsmotor doch Absolution zu erhalten. Weil das E-Auto ja in der Öko-Bilanz ebenfalls schlimm ist. Die aus seiner Sicht viel logischere Reaktion, weniger Auto zu fahren, fällt da dezent unter den Tisch.

Das fand ich sehr interessant. In Ihrer SAP-Landschaft müssen Sie vermutlich nicht lange nach solchen Fragen suchen. Eine richtige Frage aus den falschen Gründen wäre zum Beispiel: „Brauchen wir SAP Fiori? Oder verlangsamt das die Poweruser?“ Sicherlich macht es Sinn, in einem Unternehmen die Wirtschaftlichkeit einer solchen Prozess-Änderung genau zu hinterfragen. Aber wie oft wird in Deutschland und der Welt wohl gerade diese Frage diskutiert in der stillen Hoffnung, dass der Gefragte sich bloß wieder mit seinen S/4HANA-Ideen in sein Büro zurückzieht? Wie oft hoffen wir mit richtigen Fragen aus den falschen Gründen („Kennen wir uns denn mit HANA DB aus?“) doch Absolution für „wir machen ERP 6.0 bis 2030“ zu bekommen?

Nun bin ich der festen Überzeugung, dass Nostalgie keine Strategie ist. Es wird der Tag kommen, an dem Schluss ist mit ERP 6.0. Und selbst Hardcore-F8-Drücker-SAPGUI-Fans müssen zugeben: Die Fiori-Apps sind fairerweise schon etwas weniger erklärungsbedürftig als ihre entsprechenden Transaktionen in der SAP GUI. Glücklicherweise muss man sich aber in der Regel auch nicht zwischen SAP GUI und Fiori final entscheiden. Vor dem Greenfield-Tabula-rasa kann man auch in ERP 6.0 mit EHP8 viele Fiori-Funktionalitäten nutzen. Und es ist der sauberste letzte Rasthof vor dem Grenzübergang zu S/4HANA.

Eine Firma, die strategisch das Thema EHP8 Upgrade angegangen ist, sind die JOST-Werke in Neu-Isenburg. Zusammen mit dem SAP Basis-Teamleiter Sandeep Sheth habe ich dazu eine Podcast-Folge aufgezeichnet.

Sandeep Sheth im Gespräch

In der Episode erfahren Sie, warum die JOST-Werke auf EHP8 gegangen sind und wie sich ein erfolgreiches Upgrade-Projekt anfühlen kann. Und auch, auf was Sie besser bei so einem Projekt achten sollten. Hören Sie doch mal rein.

Ich selbst werde jetzt ein paar Tage Urlaub machen (mit dem Auto, sorry, Greta). Meine Kolleginnen und Kollegen halten die Stellung. Daher auch schon jetzt der Hinweis: Voraussichtlich im August werden wir unseren Internetauftritt rz10.de relaunchen. Die Inhalte bleiben – die Verpackung wird hübscher. Und es ist ein weiterer Schritt zu unserem Versprechen von Anfang des Jahres, die Community – also Sie – stärker auf unserer Webseite einzubinden. Bleiben Sie also dran. Ich verspreche, es lohnt sich.

Ob im Urlaub oder im Dienst: Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den August.

Herzliche Grüße

Ihr Tobias Harmes

PS: Wenn Sie wie Herr Sheth Ihre Erfahrungen mit der Community teilen möchten – melden Sie sich gerne bei mir. Ich würde mich freuen, auch Ihre Themen im Podcast zu thematisieren und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die nächsten Events

Treffen auf der Warm-Up Party zum DSAG-Jahreskongress 2019 in Nürnberg

Sie sind eingeladen! Meine Firma mindsquare und ich veranstalten auch dieses Jahr wieder unsere kleine aber feine Warm-Up Party am Abend des ersten Kongresstags. Formlos und ohne Vortrag. Einfach entspanntes Fachsimpeln mit Getränken und auch etwas zu essen. Ich würde mich freuen, Sie dort persönlich zu treffen. Wir haben jetzt die Voranmeldung eröffnet:
https://mindsquare.de/dsag-warm-up-party-2019/

Überblick der neuen Inhalte auf RZ10.de Juli 2019

SAP Enterprise Threat Detection: Alarmanlage für das SAP – Martin Müller (SAP)

SAP Enterprise Threat Detection identifiziert Bedrohungen und alarmiert, wenn es zu einem Angriff auf das SAP-System kommt. Wieso ein solches Tool wichtig ist und welche Funktionen es mitbringt, erklärt Martin Müller, Presales Senior Expert Security bei der SAP.
Artikel lesen | Video ansehen

Identifizieren von Kundenentwicklungen in SAP

Bei Kundenentwicklungen in SAP wird in der Regel von Z-Code gesprochen – doch nicht alle kundeneigenen Objekte im SAP müssen mit dem Buchstaben Z beginnen. Neben eigenen Namensräumen gibt es eine Menge anderer Prefixe, hinter denen sich Eigenentwicklungen verstecken können. Das erschwert die zielsichere Prüfung von Entwicklungen vor oder nach dem Transport in die Produktion.
Artikel lesen

EHP 8 Upgrade Erfahrungswerte – mit Sandeep Sheth

EHP8 ist das aktuellste Enhancement Package für SAP ERP 6.0 Systeme und gilt als das Sprungbrett zu S/4HANA. Mit Sandeep Sheth von den JOST-Werken spreche ich über Erfahrungswerte beim dort unlängst erfolgreich durchgeführten EHP8 Upgrade Projekt.
Artikel lesen | Video ansehen

Fehlermeldung “Service cannot be reached“ bei SAP WebDynpro

Der Aufruf einer WebDynpro-Applikation erzeugt die Fehlermeldung „URL call was terminated because the corresponding service is not available“. Es sollte geprüft werden, ob alle notwendigen SICF-Services aktiv sind.
Artikel lesen

Wie funktionieren Sicherheitsupdates für den SAP Business Client mit Chromium?

SAP liefert mit dem SAP Business Client hat die Möglichkeit aus, Chromium mit zu installieren. Dieses praktische Modul zur Darstellung von Webcontent benötigt regelmäßig Sicherheitsupdates – wie bleibt man hier auf dem Laufenden? Eine Leserfrage.
Artikel lesen

SAP Berechtigungskonzept: Was muss mit rein? Mit Jonas Krüger

SAP Berechtigungskonzepte gelten als die Grundpfeiler in puncto Sicherheit in Unternehmen. Mit Jonas Krüger, SAP Security Consultant bei der mindsquare, spreche ich über die notwendigen Inhalte eines SAP Berechtigungskonzeptes und welche Herausforderungen das haben kann.
Artikel lesen | Video ansehen

SAP Transaktion RZ10 – Pflege von Profilparametern

Mit Hilfe der Transaktion RZ10 können in einem SAP-System Profilparameter geändert und umgeschaltet werden. Hier verändert man grundlegende Einstellungen, wie zum Beispiel die Anzahl der Work-Prozesse. Doch wie funktioniert das genau und wie unterscheidet es sich von der RZ11?
Artikel lesen

Kennen Sie jemanden, für den unser Newsletter ebenfalls interessant ist?
Arbeitskollegen, Kunden, Freunde?
Dann leiten Sie unseren Newsletter gerne weiter. Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!
Anmelden unter: https://rz10.de/newsletter/

SAP Information Lifecycle Management (ILM): EU-DSGVO sicher umsetzen – Jan Temminghoff

Das SAP Information Lifecycle Management (ILM) ermöglicht eine EU-DSGVO-konforme Verwaltung von personenbezogenen Daten im SAP. Mit Jan Temminghof, SAP Consultant bei mindsquare, spreche ich über die Vorzüge des SAP ILM und die Stolpersteine, die im Umgang mit Datenschutz in Unternehmen enstehen können.
Artikel lesen | Video ansehen

SAP Transaktionen massenhaft anlegen

Wie werden überhaupt zu bestehenden Programmen Transaktionen angelegt? Gibt es da auch noch einen schnelleren Weg? Auf diese Fragen geht Luca Cremer  in diesem Beitrag ein.
Artikel lesen

SACF_COMPARE im SAP Upgrade: Überspringen oder durcharbeiten?

Eine mögliche Meldung während des SAP Upgrades auf ein neues EHP ist “SUM-Phase: MAIN_POSTPROC/REQ_SACF_COMPARE”. Es geht um die Aufforderung, die schaltbaren Berechtigungen, kurz SACF, zu kontrollieren.  Wie sollte man sich in diesem Fall verhalten: Überspringen oder genau durcharbeiten?
Artikel lesen

Tipps zum erfolgreichen Redesign von SAP Berechtigungen

Viele SAP-Systeme haben sich über Jahre hinweg zu einem undurchsichtigen Konstrukt entwickelt. Die Folgen sind überberechtigte Benutzer, eine fehlende Übersicht und gefährliche Sicherheitslücken. Um das System langfristig wieder auf Vordermann zu bringen, besonders auch im Hinblick auf die DSGVO, ist ein Redesign die sinnvollste Lösung.
Artikel lesen

Expert Session mit Tobias Harmes

tobias-harmes-500x333Eine Expert Session ist eine interaktive Websession, in der Sie Ihre Fragen live und direkt stellen können. Durch dieses Format kann ich Fragen beantworten oder sogar Probleme lösen, die wir sonst nur im Rahmen von größeren Beratungsaufträgen und mit mehr Vorlaufzeit realisieren können.
Mehr Infos

Neues aus unserem Know-How-Bereich

SAP Transport

Transporte gehören zum Tagesgeschäft im SAP Umfeld. Sie ermöglichen es, Stammdaten und/oder Customizing-Daten aus dem Customizing-System in ein anderes System (z.B. in ein Produktivsystem) zu transportieren. Änderungen können auf diese Weise übertragen werden ohne das Alltagsgeschäft zu beeinträchtigen.
Artikel lesen

SAP Batch-Input 

Batch-Input ermöglicht die schnelle und einfache Übertragung von großen Datenmengen in ein SAP-System. Das Besondere an der Batch-Input Methode ist, dass der Transaktionsablauf simuliert und die Daten so übernommen werden, als ob sie online eingegeben worden wären.
Artikel lesen

Zentrale Benutzerverwaltung (ZBV)

Die zentrale Benutzerverwaltung (ZBV) von SAP hilft Benutzerstammsätze zentral von einem Mandanten des Systems aus in allen angeschlossenen ABAP-Systemen zu verwalten. So können Kosten und Ressourcen für die Benutzerverwaltung gespart werden, in dem zum Beispiel die doppelte Pflege von Accounts und Passwörtern vermieden wird.
Artikel lesen

Identity and Access Management (IAM) für SAP

Identity und Access Management, kurz IAM, bezeichnet die Verwaltung von Identitäten und Berechtigungen innerhalb einer Organisation. SAP bietet verschiedene Anwendungen und Software im Bereich IAM für On-Premise, Cloud und hybride Landschaften an.
Artikel lesen

Internes Kontrollsystem (IKS) für SAP

Ständig ändernden Anforderungen sind eine Herausforderung für eine stetige Kontrolle der konzeptionellen Compliance-Vorgaben zum Beispiel aus dem SAP Berechtigungskonzept. Mit einem internen Kontrollsystem (IKS) für SAP ist man in der Lage, diese Herausforderungen zu meistern. Mängel und Abweichungen können aufgedeckt und Sicherheitsprobleme frühzeitig erkannt werden.
Artikel lesen

SAP Business Integrity Screening

SAP Business Integrity Screening ist der Nachfolger des SAP Fraud Managements und bringt neue Funktionen im Bereich Screening mit. Unternehmen können so ihre Geschäftsbeziehungen vor negativen Einflüssen schützen.
Artikel lesen

SAP HANA DB

Die SAP HANA DB (früher: High Performance Analytic Appliance) ist das aktuelle Datenbank-Produkt von SAP und gehört zur SAP Business Suite 4 SAP HANA. Im Gegensatz zu SAP R/3 und ERP 6.0 wird in Zukunft bei SAP Produkte wie S/4HANA nur noch die HANA DB unterstützt. Daher müssen sich auch alle Kunden anderen Datenbanken (“AnyDB”) wie z.B. Oracle oder DB2 damit beschäftigen. Was ist das besondere an der SAP HANA DB?
Artikel lesen

SAP Cloud Platform Integration

Im Internet verfügbare Dienste können mithilfe des SAP Cloud Platform Integration mit Cloud- und On-Premise Business-Applikationen verbunden werden. Die von SAP entwickelte Cloud Platform Integration (SCPI) ermöglicht es einfach und schnell On-Premise-Systeme mit den in der Cloud laufenden Systemen zu integrieren. Der Service ist innerhalb der SAP Cloud Platform verfügbar.
Artikel lesen

SAP S/4HANA

SAP S4/HANA ist die neueste ERP-Lösung und Vorzeigeprodukt der SAP. Die Software kann in verschiedenen Varianten – sowohl klassisch On-Premise als auch als Cloud-Lösung implementiert werden.
Artikel lesen 

For Your Convenience: SPS09 Available for SAP Solution Manager 7.2

Upgrades, ahoy! Summer vacation season is here and so is the new Support Pack Stack (SPS) 09. Let’s start unpacking straightaway and take a quick tour of some features that make SAP Solution Manager 7.2 processes more convenient.
Lesen auf blogs.sap.com

SAP-Berechtigungswesen: Welches Audit-Knowhow brauchen Prüfer?

Das SAP-Berechtigungswesen ist mächtig und komplex. Damit in Unternehmen kein Wildwuchs und überberechtigte Benutzer entstehen, werden die SAP- und IT-Systeme regelmäßig hinsichtlich der Compliance überprüft.
Lesen auf it-onlinemaganzin.de

Möglichkeiten für ein SSO am SAP Fiori Client auf mobilen Geräten

Mit der mobilen App SAP Fiori Client bietet SAP eine erweiterte mobile Laufzeitumgebung, für die heute über 1.000 SAP-Fiori-Anwendungen zur Verfügung stehen. Sehr oft findet beim Einsatz des SAP Fiori Client die Authentifizierung manuell mit Eingabe von SAP-Benutzer und Kennwort statt, da hier eine vollautomatische Authentifizierung (Single Sign-On) nicht so einfach umsetzbar ist, wie beispielsweise beim Zugriff über den mobilen Browser.
Lesen auf xiting.ch

Das Belegprinzip in SAP

Wenn Sie sich mit dem Finanzbereich in SAP beschäftigen, wird Ihnen der Begriff „Belegprinzip“ begegnen. Das Belegprinzip liegt als grundlegende Regel dem SAP-System zugrunde und ist damit ein Grundpfeiler sämtlicher Prozesse, die Ihnen begegnen werden. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was dahintersteckt.
Lesen auf erlebe-software.de

Viel Spaß beim Wissen tanken und viel Erfolg bei der Umsetzung!
Ihr Tobias Harmes

Beitrag

… als Podcast

Für unterwegs – den Podcast abonnieren: https://rz10.de/podcast

…auf YouTube

Auf dem Laufenden bleiben

PODCAST | YOUTUBE-CHANNEL

XING | LINKEDIN
FACEBOOK | TWITTER


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support