Löschen eines Users führt zum Dump MESSAGE_TYPE_X (AM057)

Autor: Tobias Koch | 31. Januar 2019

Dump-Screenshot von MESSAGE_TYPE_X

Beim Löschen eines Users oder bei der Bearbeitung der Adresse eines Users kommt es zu einem Dump MESSAGE_TYPE_X (AM 057). Wie dieser Fehler behoben werden kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Fehlerquelle ausfindig machen

Der Dump ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass es Inkonsistenzen in Usertabellen gibt. Konkret gilt es einen Blick auf die Tabellen USR21, ADRP und ADRVP zu werfen. Die drei Tabellen sind über die Personalnummer miteinander verknüpft. Über die USR21 kann anhand des Usernamens die Personalnummer ausfindig gemacht werden. Dazu über die SE16 die Tabelle USR21 aufrufen und im Feld BNAME die User ID eingeben. Anschließend ist im Feld PERSNUMBER die zugehörige Personalnummer zu finden.

Mit Hilfe dieser Personalnummern sollte zunächst überprüft werden, ob in den beiden Tabellen ADRP und ADRVP überhaupt Einträge vorhanden sind. Falls das der Fall ist, heißt es bei ADRVP genau hinschauen: In den Zeilen, in der APPL_TABLE den Wert USR21 hat, muss sich der Wert der Spalte APPL_KEY aus dem Mandanten und der UserID zusammensetzen. Im folgenden Beispiel wurden die beiden User TEST1 und TEST überprüft. Bei beiden stimmt der Eintrag (800 = Mandant, TEST1 = Username):

Überprüfen des Feldes APPL_FIELD der Tabelle ADRVP

Die Einträge im Feld APPL_FIELD müssen genau geprüft werden.

Inkonsistenzen bereinigen

Um den Dump MESSAGE_TYPE_X zu bereinigen hat SAP die S-Note 499997 veröffentlicht. Diese beinhaltet den Code für den Report Z_OSSNOTE_499997, welcher automatisch nach Inkonsistenzen sucht und diese behebt. Es empfiehlt sich bei der ersten Ausführung den Haken bei “Testrun” zu setzen. So werden die Änderungen nur simuliert, aber noch nicht durchgeführt. Die betroffenen User werden im nächsten Schritt in einer Liste angezeigt. Da zumindest der Standard-Report jedoch keine Selektionsbedingungen mitbringt, werden bei einem “echten” Durchlauf alle gelisteten User angefasst. Sobald ein Durchlauf ohne den Haken bei “Testrun” durchgeführt wurde, sind die Einträge in der Tabelle ADRVP korrigiert und die fehlerhaften User können gelöscht und deren Adresse verändert werden.

Die Ausgabe des Reports Z_OSSNOTE_499997 zeigt alle bereinigten User.

Die Ausgabe des Reports Z_OSSNOTE_499997 zeigt alle bereinigten User.

Tobias Harmes
Sie benutzen noch ein veraltetes Berechtigungskonzept mit Security-Problemen?
Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Wir führen für Sie ein revisionssicheres SAP Berechtigungskonzept ein, das die Sicherheit in Ihrem Unternehmen nachhaltig erhöht. Dabei verwenden wir eine standardisierte Vorgehensweise zur Einführung von neuen Berechtigungen, die wir bei vielen Kunden erfolgreich eingesetzt haben. Deshalb haben wir dafür auch ein passendes Angebot: Neues SAP Berechtigungskonzept.

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail info@rz10.de.

In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
ToDO

Autor

Tobias Koch

B. Sc. Informatik

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support