Für Unternehmen hat das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 und die KRITIS-Verordnung zum Teil weitreichende Konsequenzen. Wenn die Anforderungen nicht eingehalten werden, drohen mitunter hohe Bußgelder. Was das IT-Sicherheitsgesetz umfasst, erfahren Sie im E-Book.

E-Book IT-Sicherheitsgesetz 2.0

Für Unternehmen hat das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 und die KRITIS-Verordnung zum Teil weitreichende Konsequenzen. Wenn die Anforderungen nicht eingehalten werden, drohen mitunter hohe Bußgelder. Was das IT-Sicherheitsgesetz umfasst, erfahren Sie im E-Book.

  • Überblick IT-Sicherheitsgesetz
  • KRITIS-Betreiber und spezielle Anforderungen
  • IT-Sicherheitsgesetz umsetzen
  • Best Practices aus unterschiedlichen Branchen

Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 (IT-Sig 2.0) basiert auf dem IT-Sicherheitsgesetz (IT-Sig), welches 2015 vom deutschen Bundestag verabschiedet worden ist und zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme sowie zum Schutz kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Betreiber) beitragen soll. Es konkretisiert die Anforderungen an die KRITIS-Betreiber und weitet diese aus. Weiterhin wird im Rahmen des IT-Sig 2.0 das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gestärkt, indem das Amt personell aufgestockt wird und neue weitreichende Kompetenzen erhält. So kann das BSI zukünftig den Bundesbehörden Mindeststandards zum Schutz der IT-Systeme vorschreiben und deren Einhaltung kontrollieren.

SAP_Silver_Partner_R
Herunterladen
Referenzen