Überholer vermeiden mit Downgrade Protection in SAP ChaRM

Autor: Franziska Otto | 25. Oktober 2021

Überholer vermeiden mit Downgrade Protection

Überholer stellen eine Herausforderung für das erfolgreiche Transport Management eines Unternehmens dar. Welche Probleme auftreten können und wie man diese toolgestützt verhindert, erfahren Sie in diesem Beitrag.  

Transportüberholer erkennen mit Downgrade Protection

Transportüberholer stellen für Basis-Admins ein häufiges Problem dar, weil der SAP Standard Objekte und die Abhängigkeiten verschiedener Transportaufträge nicht selbst überprüft. So kann es beispielsweise dazu kommen, dass durch eine zeitgleiche Entwicklung unbemerkt die veraltete Version eines Objekts importiert wird. Da diese Überholer in der Regel hohe Risiken und/oder Kosten mit sich bringen, sind sie dringend zu vermeiden. 

E-Book SAP Solution Manager

Dieses E-Book beinhaltet für Sie von uns ausgewählte Fachartikel rund um das Thema SAP Solution Manager.

In unserem Beitrag Überholer-Aufträge manuell finden und beheben erläutern wir, wie Sie Transportüberholer manuell verhindern können. Für schnellere und effektivere Lösungen eignen sich toolgestützte Methoden. Eine Möglichkeit stellt hier die Downgrade Protection in SAP ChaRM dar.  

Überholer als Herausforderung im Transportmanagement

Selbst bei einem gründlich geplanten Prozessverlauf kann es passieren, dass Überholer zu Problemen im Transport Management führen. Das Risiko für Transportüberholer steigt beispielsweise dann, wenn verschiedene Entwickler an den gleichen Objekten entwickeln und sich untereinander nicht hinreichend über Änderungen informieren. Wird im weiteren Verlauf dann die vorgesehene Importreihenfolge nicht eingehalten, ergeben sich Schwierigkeiten.  

Im Falle von verschiedenen Import-Abläufen besteht zum Beispiel die Gefahr, dass ein falscher Objektstand zuerst in der Produktion ankommt. Auf der anderen Seite können die Änderungen des einen Auftrags durch den Folgetransport wieder überschrieben und dadurch rückgängig gemacht werden. In beiden Szenarien gefährden die Transporte das Geschäft und sorgen eventuell für hohe Aufwände und Kosten. Mit einem systematischen Release Management können Probleme wie diese verhindert werden. 

Best Practices bei Transportüberholern 

Für die Vermeidung von unkoordinierten und riskanten Transporten ist entscheidend, die Transporte nicht nur in Produktion zu bringen, sondern auch auf die richtige Reihenfolge zu achten. Die Stabilität der Systeme ist dabei ebenfalls sicherzustellen. Erreicht werden kann das beispielsweise mit dem Tool SAP Change Request Management (ChaRM) im Solution Manager 

Im Webinar „Solution Manager für Transport & Release Management“ erfahren Sie, warum das Release Management wichtig ist, wie Sie lästige “Überholer” vermeiden können und wie SAP ChaRM und der Solution Manager Sie dabei unterstützen können.

ChaRM ermöglicht die Verwaltung aller Änderungen sowie die Durchführung der Transporte. Innerhalb von ChaRM gibt es zudem die Funktion Downgrade Protection (DGP), die dafür sorgt, dass Objekte unmittelbar nach einer Änderung gesperrt werden. Das Resultat ist, dass der Entwickler oder SAP Administrator  über den gesamten Verlauf vor Konflikten und drohenden Überholern gewarnt wird.  Sind die Konflikte besonders kritisch, ist auch ein direkter Abbruch statt nur einer Warnung möglich. Die verschiedenen Möglichkeiten lassen sich entsprechend der eigenen Präferenzen und Zielen in ChaRM konfigurieren.  

Überschreiten die Hinweise die Möglichkeiten der Entwickler, kann im Rahmen der Nutzung von ChaRM als Managed Service außerdem ein Release Manager hinzugezogen werden. Dieser überprüft die Abläufe hinreichend und berücksichtigt Abhängigkeiten, bevor der Vorgang fortgesetzt wird. Insgesamt verhindert die Downgrade Protection somit ungewollte Überschreibungen und Änderungen im Transport Management. Gerade bei der parallelen Arbeit mehrerer Entwicklungsabteilungen sind die entsprechenden Warnungen entscheidend für reibungslose Prozesse. 

Fazit

Die Funktion Downgrade Protection im Solution Manager Tool SAP ChaRM schützt Objekte vor unbeabsichtigten Reihenfolgeverletzungen. Die Sperre auf den bearbeiteten Objekten sorgt für eine Sicherheitswarnung, falls diese erneut bearbeitet und freigegeben werden sollen. So sind die Entwickler über alle relevanten Vorgänge und Konflikte informiert. Bei Bedarf kann zur weiteren Analyse ein Release Manager dazu geholt werden.  

In unserem Webinar „Solution Manager für Transport & Release Management“ erfahren Sie mehr dazu, warum das Release Management wichtig ist, wie Sie lästige “Überholer” vermeiden können und wie SAP ChaRM und der Solution Manager Sie dabei unterstützen können. Hier können Sie sich kostenlos für den nächsten Termin anmelden.


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Franziska Otto

Autor

Franziska Otto

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Kontaktieren Sie uns!
Renate Burg Kundenservice