JCo Destination kann nicht gestartet werden

Autor: Tobias Harmes | 16. April 2014

2

Im Netweaver Administrator unter dem Punkt Infrastruktur und JCo Destination gibt es die Möglichkeit Verbindungen zu Satelitensystemen herzustellen.Hierfür müssen zwei Destinationen angelegt werden. Zum Einen LCRSARFC<SID> und zum Anderen SAPSLDAPI<SID>. Nach dem Anlegen der JCo Destination zum Satelitensystem erscheint der Fehler die "JCo Destination kann nicht gestartet werden". Somit kann keine Verbindung zwischen XI/PI/PO und dem Satelitensystem hergestellt werden. Auch das manuelle Starten hat keinen Erfolg. Die JCo Destination wird sofort wieder gestoppt. JCo Destination kann nicht gestartet werden.

Die Ursache des Problems liegt darin, dass aus Sicherheitsgründen eine automatische Registrierung von fremden Systemen nicht standardmäßig akzeptiert wird. Dies muss manuell aktiviert werden. Zur genaueren Analyse des Fehlers kann man auf dem Satelitensystem im Gatemonitor (Transaktion SMGW) die Tracedateien anschauen sowie auf dem XI/PI/PO default Trace anschauen.

JCo Destination lässt sich nicht Starten

JCo Destination lässt sich nicht Starten

Gateway Analyse (SMGW) im Satelitensystem

Tracefile in der Transaktion SMGW anzeigen lassen

Tracefile in der Transaktion SMGW anzeigen lassen

*** ERROR => HOST=TP=*; invalid argument in line 1 reg_info file not found

*** ERROR => HOST=TP=*; invalid argument in line 1 reg_info file not found

Logfile Analyse auf dem XI / PI / PO System

Auf Betriebssystemebene des PI Systems

/usr/sap/<SID_des_XI_System>/DV******/j2ee/cluster/server0/log/defaultTrace_00.trc

jco destination

Externen Zugriff über reginfo und secinfo erlauben

Nachdem man den Fehler lokalisieren konnte, kommen wir nun zur Lösung des Problems.

Im Satelitensystem die Transaktion: SMGW – Gateway Monitor,

die secinfo prüfen

-> Springen -> Expertenfunktionen -> Externe Sicherheit -> Anzeigen (secinfo)

und auch die reginfo prüfen

-> Springen -> Expertenfunktionen -> Externe Sicherheit -> Anzeigen (reginfo).

Es müssen in folgendem Verzeichnis auf Betriebsystemebene zwei Dateien angelegt werden: /usr/sap/<SID>/DV*****/data

Alternativ kann man auch in der SMGW (siehe Screenshot) sowohl die secinfo als auch die reginfo erzeugen lassen. Dabei müssen die Programme für die der Zugriff erlaubt werden soll, manuell angegeben werden.

SAP Basis Berater - gesamte Projekte oder Berater auf Zeit

Sie suchen Unterstützung durch SAP Basis Berater? Wir bieten mehr als nur einen gewöhnlichen Berater auf Zeit. Informieren Sie sich über Ihre Vorteile!

secinfo

#VERSION=2

P USER=* HOST=* TP=SAPSLDAPI_<SID>

P USER=* HOST=* TP=LCRSAPRFC_<SID>

P USER=* HOST=local TP=*

reginfo

#VERSION=2

P TP=SAPSLDAPI_<SID>

P TP=LCRSAPRFC_ <SID>

Anschließend kann in der Transaktion SMGW -> Springen -> Expertenfunktionen -> Externe Sicherheit -> Neu lesen die aktuelle Konfiguration eingelesen werden.

Syntax Eläuterung

Hierbei hat der Zeilenanfang P oder D, gefolgt von einem Leerzeichen oder einem TAB, folgende Bedeutung:

  • P bedeutet, dass das Programm gestartet werden darf (analog zu einer Zeile der alten Notation)
  • D verhindert, dass dieses Programm angestartet wird.

USER=<user>, [PWD=<pwd>,] [USER-HOST=<user_host>,] HOST=<host>,TP=<tp>

Als Trennzeichen können Sie Kommas oder Leerzeichen verwenden. Falls TP-Name selbst Leerzeichen enthält, müssen Sie Kommas verwenden.

Durch eine entsprechende Zeile wird dem Benutzer <user> erlaubt, auf dem Rechner <host> das Programm <tp> zu starten.

Durch Angabe der optionalen Parameter PWD und/oder USER-HOST können Sie diese Berechtigungsprüfung verschärfen.

Der Wert internal bei den Host-Optionen (HOST und USER-HOST) steht für alle Hosts des SAP-Systems. Das Gateway ersetzt dies intern mit der Liste aller Applikationsserver des SAP-Systems.

Bei allen Parametern kann * als generische Angabe (Wildcard) benutzt werden.

Startberechtigungen für externe Programme erteilen auf help.sap.com

Mit diesen Eintragungen wird den entsprechenden TP / Programmen / Hosts / User erlaubt sich am System zu registrieren, sodass sich anschließend im XI / PI / PO System die JCo Destination erfolgreich starten lassen.

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Unser Autor ist Berater für dieses Thema. Fragen Sie ihn an über das RZ10.de Partnerprodukt Berater für SAP Basis


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support