#leserfrage

SAP hat kürzlich die Version 7.5 von SAP NetWeaver veröffentlicht. NetWeaver 7.5 ist hierbei die Nachfolgeversion zu dem 2013 veröffentlichten NetWeaver 7.4. Dabei dient NetWeaver 7.5 als Grundlage für beim Kunden betriebene (on-premise) SAP Lösungen, insbesondere für die SAP Business Suite (mit SAP ERP EHP 8) und SAP S/4HANA. Doch welche Neuerungen bringt die neue SAP NetWeaver Version mit sich?Das ausschließlich in einer Unicode Variante verfügbare NetWeaver 7.5 unterstützt Java 8 und ermöglicht somit die Verwendung javabasierter Hubs von SAP (z.B. Enterprise Portal, Process Orchestration, Business Process Management). Unter der Haube wurden viele Optimierungen für HANA vorgenommen und der Big Data Support verbessert.Im Bereich des SAP Enterprise Portals standen vor allem die Themen S/4 HANA Integration, Cloud Services sowie User Experience im Fokus. Es wurden hierbei viele alte Tools und Funktionen entsorgt. Ein Beispiel hierfür ist, dass künftig statt dem Theme Editor nur noch der UI Theme Designer verwendet werden sollte. Weitere obsolete Versionen sind in der SAP Note 2204286 – Obsolete Funktionen in SAP Enterprise Portal aufgeführt. Zu den neuen Themen im Bereich Fiori hat mein Kollege Ingo Biermann einen lesenswerten Blogbeitrag verfasst. Auch über die Wahl der passenden Version des SAP Portals finden Sie einen aktuellen Beitrag von ihm. Aktualisierungen im Application Stack ABAP SAP NetWeaver 7.5 AS ABAP unterstützt Industrie 4.0 Szenarios, indem die direkte Kommunikation mit Sensoren und Maschinen über nativen TCP/IP Support in ABAP über ABAP Channels ermöglicht wird. Die ereignisgesteuerten ABAP Channels ergänzen dabei das Request-Response-Kommunikationssystem durch ein ereignisgesteuertes Konzept mit Push-Nachrichten. Entwickler können nun beliebige auf TCP basierende Channel definieren (stateful oder stateless) und somit eine verbesserte Kommunikation im Bereich des Internet of Things ermöglichen.Der AS ABAP wurde zudem für die Unterstützung von SAP HANA weiter optimiert. So ist mit den Core Data Services (CDS) ein Framework verfügbar, mit dem Entwickler komplexe Datenmodelle direkt auf der Datenbankebene erstellen können. ABAP Programme greifen dann über CDS-Views auf die verarbeiteten Daten zu. Auch im Bereich Open SQL gibt es neue Tabellenfunktionen, neue SQL Funktionen und weitere Neuerungen zur nahtlosen Integration von CDS und AMDP.Auch die Sprache ABAP hat eine Überarbeitung erfahren. Sie wurde hierbei weiter modernisiert und vereinfacht. ABAP 7.50 ist hierbei das erste Release von ABAP, was ausschließlich Unicode unterstützt. Somit konnten sämtliche nicht-Unicode Teile entfernt werden, was nicht zuletzt in einer aufgeräumteren Dokumentation resultiert.Mit ABAP 7.50 neu eingeführt wurde zum Beispiel der neue Datentyp INT8 (8-byte Integer), der Integer Zahlen von -9223372036854775808 bis +922337203854775807 ermöglicht. Nach langem Fordern der Community wurde nun mit ABAP 7.50 nun auch der schon aus anderen Programmiersprachen bekannte Befehl „IS INSTANCE OF“ eingeführt. Somit muss nun, um die Übereinstimmung mit einem bestimmten Typ zu prüfen, nicht mehr per TRY / CATCH operiert werden. Sogar in CASE Blöcken ist die Funktionalität von IS INSTANCE OF nutzbar (CASE TYPE OF … WHEN TYPE …). Eine (englischsprachige) Übersicht der vielen weiteren Neuerungen finden Sie beispielsweise in diesem SCN Blog Post. Eine aktualisierte Entwicklungsumgebung Das NetWeaver Developer Studio wurde aktualisiert und basiert nun auf Eclipse Version 4.4. Auch hier wird Java 8 voll unterstützt. Auch für die ABAP Entwickler gibt es gute Nachrichten: Die ABAP Development Tools (ADT) 2.51 wurden veröffentlicht und bringen viele neue Funktionen für die ABAP Entwicklung unter Eclipse. So können nun beispielsweise Getter und Setter automatisch generiert werden. Auch Datenelemente und Dictionary Strukturen können ab sofort auch in Eclipse statt mit der SE11 bearbeitet werden. Eine Auflistung der neuen Funktionen finden Sie z.B. in diesem Blog Post.Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Unser Autor Tobias Harmes ist Berater für dieses Thema. Fragen Sie ihn an über das RZ10.de Partnerprodukt Berater für SAP BasisWeitere Neuerungen der neuen SAP NetWeaver Version 7.5 werden von der SAP nach und nach in diesem offiziellen SAP Dokument veröffentlicht.Wie sind Ihre Erwartungen an die nächste Version des SAP NetWeaver? Planen Sie schon einen Umstieg? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!
Wie kann man herausfinden, ob die SAP Organisationsebenen in einer Instanz eines Berechtigungsobjektes überschrieben worden sind? Das ist eine der Fragen, die ich mit diesem Beitrag beantworten möchte. Rollen mit einem Berechtigungsobjekt pflegen Am Beispiel einer Rolle mit einem Berechtigungsobjekt, welches Buchungskreise beinhaltet, zeige ich Ihnen, wo Sie die gepflegten Werte finden und wie Sie die Werte so pflegen, dass sie auch in vererbten Rollen übernommen werden.In Abbildung 1 sehen Sie, wie ein ungepflegter Eintrag aussieht, in diesem Fall $BUKRS für den Buchungskreis.Abbildung 1: Ungepflegter EintragÜber den Button Orgebenen… (Tastenkürzel Strg+F8) können Sie die Werte für den Buchungskreis pflegen. Die hier eingegebenen Werte werden auch bei vererbten Rollen übernommen. Nach der Pflege stehen die Werte in der Zeile des Berechtigungsobjektes.Abbildung 2: Orgebenen-Dialog der Rolle Direkte Pflege der Werte Wenn Sie die Pflege der Werte nicht über die Organisationsebenen vornehmen, sondern direkt in die Zeile per Doppelklick schreiben wollen, dann erscheint eine entsprechende Warnung (s. Abbildung 3). In dieser sehen Sie die zwei wichtigsten Punkte, die oft gegen eine entsprechende individuelle Pflege sprechen und auch die häufigsten Fehlerquellen bei Änderungen sind.Zum einen, wenn Sie die Werte direkt in die Zeile schreiben, dann sind die Einträge über den Orgebenen-Dialog wirkungslos. Zum anderen werden Berechigungswerte bei abgeleiteten Rollen überschrieben.Abbildung 3: Warnung individuelle PflegeDie Abbildung 4 zeigt, dass individuelle Änderungen am Wert (hier der Wert 3333) nicht mehr von den festgelegten SAP Organisationsebenen beeinflusst werden.Abbildung 4: Festgelegte Organisationseinheiten haben keinen EffektDie Werte werden in den beiden Tabellen AGR_1251 – Berechtigungsdaten zur Aktivitätsgruppe und AGR_1252 – Orgebenen zu den Berechtigungen gespeichert. Hier ist auch erkennbar, ob die Werte individuell oder über den Orgebenen-Dialog gepflegt wurden.So ist in der Tabelle AGR_1251 z.B. zu sehen, dass als Buchungskreis die 3333 als individueller Wert gepflegt ist (s. Abbildung 5).Abbildung 5: AGR_1251 – Individueller Wert gepflegtDazu im Vergleich die Einträge des Orgebenen-Dialogs in der AGR_1252 (s. Abbildung 6).Abbildung 6: AGR_1252 – Im Orgebenen-Dialog sind andere Werte gepflegt Wert aus dem Orgebenen-Dialog Damit die Werte aus dem Orgebenen-Dialog übernommen werden, muss in der Tabelle AGR_1251 die entsprechende Variable und kein fester Wert stehen. Die Relation des Feldnamen zur Variable lässt sich über die Tabelle USORG_DB – Generierte Tabelle zum View USORG_DB herausfinden. Hier sehen Sie z.B., dass zum Feld BUKRS (Buchungskreis) die Variable $BUKRS gehört (s. Abbildung 7).Abbildung 7: USORG_DB – Relation Feldname zur VariableUm den festen Wert zu entfernen und wieder die Variable reinzubekommen, klicken Sie auf den Papierkorb vor dem Wert. Direkt sollten wieder die Werte aus dem Orgebenen-Dialog übernommen werden. An dieser Stelle sollten Sie das Speichern (und ggfs. Generieren) des Profils nicht vergessen.Bemerkung: Wenn bei Ihnen der Papierkorb nicht angezeigt wird, dann sind müssen Sie in den Expertenmodus zur Profilgenerierung wechseln.Abbildung 8: Festen Wert löschenDie Änderungen können Sie auch direkt in der Tabelle AGR_1251 nachprüfen (s. Abbildung 9).Abbildung 9: Variable als Wert für das FeldIn den seltensten Fällen sind individuelle Werte für SAP Organisationsebenen in den Berechtigungen erwünscht. Sollten auch Sie diesbezüglich Fehler in den Rollen haben, wissen Sie jetzt zumindest, wie Sie den Standardzustand wieder herstellen können.Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Unser Autor Tobias Harmes ist Berater für dieses Thema. Fragen Sie ihn an über das RZ10.de Partnerprodukt Berater für SAP Berechtigungen und Security Ihr Feedback zu unserem HowTo zum Thema SAP Organisationsebenen Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support