Best-of SAP Basis & Security | April 2020

Autor: Tobias Harmes | 30. April 2020

1 | #podcast, #story

Der April 2020 endet und damit auch mein erster voller Monat im Home Office. Unser Best-of SAP Basis und Security leite ich deshalb ein mit einem Resüme zu Home Office, Digital Work und holprigen Videocalls. Traumjoblüge Homeoffice oder nur digitale Lernphase?

…zum Anschauen

…zum Hören

 

…zum Lesen: Büroanschrift siehe Privatadresse

Ich weiß nicht, was Sie so machen, wenn Sie aktuell Feierabend machen. Ich gehe mit den Kids in den Garten und kicke eine Runde mit dem Fußball. Das habe ich vorher nicht gemacht. Für mich ist das aktuell das Ding, um nach Hause zu kommen. Denn der Weg vom Büro nach Hause dauert ja aktuell physisch weniger als eine Minute, mein Kopf braucht für den Ortswechsel aber deutlich länger.

Energiediebe

Das eigene Team vollständig via Microsoft Teams zu organisieren erfordert bei aller Begeisterung fürs Digitale von allen Teilnehmern eine hohe Disziplin und Kraftanstrengung. Viel mehr als ich erwartet habe. Für viele kleine und große Ablenkungen in Präsenzterminen gibt es etablierte Etikette – Tür zu bei Besprechungen, Handy aus während der Präsentation. Das alles ist in der Remote-Zusammenarbeit viel schwerer. Und viel schneller saugt die – nicht böse gemeinte – Ablenkung des Kollegen sämtliche Energie aus der Brainstorming-Runde. Wenn das auch bei Ihnen auf die Arbeitszufriedenheit drückt: Willkommen im Club. Überhaupt morgens in Schwung zu kommen, fällt mir zu Hause schwerer als im Office. Die Aussicht auf virtuelle Besprechungsserien mit anderen hilft da nur begrenzt.

Traumjoblüge Homeoffice

Schaut man darauf, was bei der Arbeit Zufriedenheit auslöst, kann man auf die Selbstbestimmungstheorie schauen, die Cal Newport in seinem Buch „Die Traumjoblüge“ erwähnt. Die nennt drei Faktoren, die innere Motivation begünstigen und deshalb großen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit haben:
Autonomie, das Gefühl, die Kontrolle über sich und seine Tätigkeiten zu haben – Kompetenz, das Gefühl, gut in dem zu sein, was man tut und Verbundenheit, das Gefühl, Beziehungen zu anderen Menschen zu haben.

Jetzt könnte man ja meinen, Homeoffice stärkt das Autonomie-Gefühl, aber das Gegenteil war bei mir der Fall. Das Gefühl von Ordnung und Kontrolle ist im Homeoffice durch fehlende Routinen und ungewohnte Umgebung ehrlicherweise erst mal zusammengebrochen. Besonders kompetent fühlte es sich auch nicht an, mit der Maus eine Skizze auf ein geteiltes Whiteboard zu kritzeln. Da beobachte ich mich dann frustriert selbst, wie ich etwas umständlich in Worte fasse, was ich sonst ohne Zeichentalent, aber mit viel Elan mal eben am Flipchart erklärt hätte.

Kompetenzentzug

Das Problem ist, dass hohe Autonomie und Kompetenz in der Regel die Ergebnisse harter Arbeit und viel Übung sind. Das gute Gefühl und die Zufriedenheit, die dadurch ausgelöst werden, kommen dadurch auch erst nach harter Arbeit und viel Übung.

Ich bin im Homeoffice durch die veränderten Arbeitsbedingungen quasi kollektiv in den Autonomie- und Kompetenzentzug gegangen. Obwohl ich immer noch die gleiche Fachkompetenz habe, ist trotzdem alles anders, weil ich für das gleiche Ergebnis neue Vorgehensweisen und neue Werkzeuge verwenden muss. Und wenn der Kitzel des Neuen und Ungewohnten auf den Arbeitsalltag trifft, dann entsteht in meiner Beobachtung die Sehnsucht nach dem Gewohnten. Ich bin auf Entzug.

Jetzt benötigt es also Willen und Durchhaltevermögen, trotzdem das virtuelle Whiteboard und trotzdem harte Funkdisziplin zu praktizieren, obwohl es sich noch ungewohnt anfühlt. Weil es das notwendige Tool und die notwendige Regel für das bessere Arbeitsergebnis ist. Und weil ich mir damit mein Autonomie- und Kompetenzgefühl zurückhole.

The new normal

In der Beratung nutzen wir für unsere Kunden und für uns selbst überarbeitete Checklisten für die erfolgreiche Durchführung von virtuellen Workshops. Und wir führen interne Trainings und Erfahrungsaustausch durch, eben um auch in der virtuellen Version eine vergleichbar positive Erfahrung wie bei einem Vor-Ort-Workshop entstehen zu lassen.

Für mich bedeutet das auch: weiter die Zusammenarbeit in Microsoft Teams, Zoom und GotoWebinar üben und bewusst beobachten, wo ich einer vielleicht nützlichen Funktion wegen einer Unsicherheit aus dem Weg gehe. Funktionen der Tools erlernen und nutzen, Checklisten entwickeln und nutzen und vor allem: Vorbild sein. Dann wird die virtuelle Zusammenarbeit auch „The new normal“, der neue Normalzustand. Damit fällt zumindest mir das Warten auf den nächsten persönlichen Workshop auch leichter.

Herzliche Grüße und wo immer Sie sind: ich wünsche Ihnen Gesundheit!
Ihr Tobias Harmes

PS: Wenn Sie mögen, vernetzen Sie sich mit mir in den sozialen Netzwerken. Ich würde mich freuen.

Zuletzt auf Instagram

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Planänderung wegen Homeoffice – Purpur-Tentakel arbeitet jetzt remote #dott #homeoffice #sapsecurity #theworldisnotenough

Ein Beitrag geteilt von RZ10.de (@rz10_de) am

Überblick der neuen Inhalte auf RZ10.de | April 2020

RZ10 live @home – SAP Basis & Security vom 29.04.2020
SAP Basis & Security Themen der Woche: SAP IDM Wartung ist verlängert worden, DSAG AK Security & Vulnerability Management Webinar Empfehlung, Webmeetings ohne Störgeräusche. Und natürlich eure Fragen an RZ10!
Artikel lesen | Video ansehen

Einstieg in SuccessFactors für SAP Admins
SuccessFactors ist für die meisten SAP Basis Admins eher unbekanntes Terrain. Mit Maximilian Franzkowiak, Bereichsleiter SuccessFactors bei der mindsquare, und Shawn Sweeney, Senior Experte für SuccessFactors und SAP HCM, spreche ich über SuccessFactors und die Anbindung von der SAP Cloud Lösung an das bestehende SAP HCM.
Artikel lesen | Video ansehen

GoBD in SAP – Brauche ich ein IKS?
Eine der wichtigsten gesetzlichen Anforderungen an Unternehmen liegt in den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung und Datenzugriff (GoBD). Nun sind Gesetzestexte nicht die leichteste Kost. Deswegen gehe ich in diesem Beitrag einmal auf die Auswirkungen der GoBD in Bezug auf SAP-Systeme mit Fokus auf das interne Kontrollsystem (IKS) ein.
Artikel lesen

Spontane Vertretungen SAP Basis & Security – auch während Corona
Oftmals ist die SAP Basis & Security Abteilung nur geringfügig besetzt – Ausfälle haben dadurch teilweise große Konsequenzen, genauso wie ungewollte Auslastungsspitzen. In diesem Beitrag zeige ich verschiedene Lösungsoptionen für spontane Vertretungen auf.
Artikel lesen

SAP Rollen vergleichen / SAP Role Compare mit Excel
Hat der Anwender die richtigen Rollen bekommen? Was ist der Unterschied zwischen dem User Frau Müller und Herrn Meier? Um durch ein Rollenwirrwarr zu blicken hilft die SUIM leider wenig. Der Vergleich von Rollen hinsichtlich Zuordnungen kann in wenigen Schritten mit Excel durchgeführt werden. Im Beitrag gibt es eine Vorlage zum Download.
Artikel lesen

RZ10 live @home – SAP Basis & Security vom 22.04.2020
SAP Basis & Security Themen der Woche: SAP Rollen Vergleich mit Excel, Berechtigungen im klinischen Umfeld, Linux unter Windows, Verhalten nach dem Einbruch. Zu Gast bei Tobias Harmes im Zoom-Hangout: Jonas Krüger, Senior SAP Security Consultant bei mindsquare.
Artikel lesen | Video ansehen

So liefern wir remote während Corona
Die Corona-Pandemie ist nach wie vor das Top-Thema und sie betrifft uns alle. Wir wollen unseren Beitrag zu der Eindämmung von Covid-19 leisten, indem wir persönlichen Kontakt zueinander vermeiden und im Home-Office arbeiten. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurz zeigen, wie wir unsere Kunden während dieser Zeit weiterhin remote betreuen.
Artikel lesen

Die Brücke zwischen IT-Security und SAP – mit Christoph Nagy
Mit Christoph Nagy, Gründer und Geschäftsführer von ABAP-Experts, spreche ich über die Herausforderung, die technische und sprachliche Barriere zwischen SAPlern und “den anderen” in der IT- Security zu überwinden. Sein Unternehmen bietet mit dem Produkt SecurityBridge ein Produkt, welches die Lücke zwischen IT-Security und SAP wirksam schließen will.
Artikel lesen | Video ansehen

RZ10 live @home – SAP Basis & Security vom 15.04.2020
SAP Basis & Security Themen der Woche: SAP Security Patch Day, Die häufigsten Fragen zum Berechtigungskonzept, Capture the Flag u.v.m. – Zu Gast bei Tobias Harmes im Zoom-Hangout: Luca Cremer, Fachbereichsleiter bei mindsquare für SAP Security.
Artikel lesen | Video ansehen

SAP Security Monitoring – ein Begriff mit vielen Gesichtern
Oft ist die Rede von einem SAP Security Monitoring um den Überblick über seine Systeme zu halten. Revisionen und externe Wirtschaftsprüfungen fordern ebenfalls ein Überwachungsinstrument. Ich gehe in dem Beitrag einmal auf die verschiedenen Varianten einer Überwachung ein und gebe auch meine Erfahrungswerte dazu mit.
Artikel lesen

RZ10 live @home – SAP Basis & Security vom 08.04.2020
SAP Basis & Security Themen der Woche: Weniger Berechtigungen erklären, Cloud Appliance Library Erfahrungen, Kosten/Nutzen Enterprise Threat Detection, IDM 8.0 Updates – Zu Gast bei Tobias Harmes im Zoom-Hangout: Luca Cremer / Fachbereichsleiter bei mindsquare für SAP Security.
Artikel lesen | Video ansehen

Neues aus unserem Know-How-Bereich

SAP Security Operations Center (SOC)
Mit einem Security Operations Center, abgekürzt SOC, können Unternehmen ihre gesamten Security-Aktivitäten in einer Art Kommandozentrale steuern und Cyberangriffe abwehren. Als Managed Service kann man das SOC auch an Dienstleister abgeben.
Artikel lesen

Das war unser Best-of April. Schön, dass Sie es bis hierhin geschafft haben. Oder scrollen Sie erst mal unverbindlich? Nicht schlimm. Wenn Sie mögen gibt es mein monatliches Editorial auch bequem per Mail: Best-of SAP Basis & Security abonnieren


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support