Timm Funke
 - 13. Juni 2012

Wartungszertifikate automatisch über den SAP Solution Manager beziehen

Sind die SAP Systeme richtig im SAP Solution Manager konfiguriert und funktioniert die Verbindung zum SAPNet einwandfrei, so bekommt der SAP Solution Manager automatisch die Wartungszertifikate der Systeme.

Damit die Zertifikate dann an die Systeme verteilt werden, muss im Work Center Change Management in der Sicht Lizenzverwaltung für die gewünschten Systeme die automatische Verteilung der Lizenzdaten aktiviert werden.

Doch was muss unter Umständen noch eingerichtet werden, damit diese Zertifikate dann auch in dem entsprechenden System vorhanden sind?

Das Fehlerbild sieht z.B. so aus:

Der erste Weg führt uns dann in das Solution Manager Workcenter „Systemverwaltung“. In dem Frame „zugehörige Links“ finden wir den Eintrag „Lizenzverwaltung“:

Damit ist sichergestellt, dass aktuelle Wartungszertifikate für das System aus dem SAPNet geladen werden und auch dem SAP Solution Manager abgelegt sind.

Also springen wir in die Transaktion SMSY, von wo aus die zentrale Administration des Service Data Control Center möglich ist.

Hier kann es z.B. auch möglich sein, dass das entsprechende System noch gar nicht eingepflegt ist, dann muss es hinzugefügt werden.

Anschließend kann man direkt in die SDCCN des Systems abspringen:

Hier muss eine neue Aufgabe angelegt werden, damit die entsprechenden Daten regelmäßig in das System übertragen werden:

Nachdem diese Aufgabe das erste Mal erfolgreich abgearbeitet wurde (Start auch manuell möglich), steht das Wartungszertifikat zur Verfügung und die SPAM oder SAINT kann wieder aufgerufen werden.

Kostenloses E-Book zu SAP Testmanagement im Solution Manager als Download:

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Solution Manager downloaden:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen: