Luca Cremer
 - 29. April 2019

Migration von SAP Berechtigungen auf SAP S/4HANA

Bei einer Umstellung auf ein SAP S/4HANA System ist auch die Migration von SAP Berechtigungen auf den neuen Standard ein Teil des Projektes. Was es bei der S/HANA Migration zu beachten gilt und wie Sie sich gut auf die Umstellung der Berechtigungen vorbereiten können erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.


S/4HANA Migration von Berechtigungen – Ansätze

Bei einer S/4HANA Migration können Sie zwischen verschiedenen Ansätzen wählen: Greenfield welcher von einer kompletten Neukonfiguration inkl. Neuaufbau des Datenbestandes ausgeht oder Brownfield, wobei die bestehenden Prozesse konvertiert und auf das neue System zugeschnitten werden. Bei beiden Ansätzen ist eine Neukonfiguration des Systems erforderlich.

Doch was bedeuten die verschiedenen Ansätze für die vorhanden Berechtigungen und Rollen? In diesem Beitrag gehe ich auf die Auswirkungen einer Rollenmigration für die verschiedenen Ansätze ein.

S/4HANA Migration – Brownfield Ansatz

Bei einem Brownfield Ansatz einer S/4HANA Migration werden die vorhandenen Prozesse soweit möglich gleich behandelt und lediglich auf das neue System umgestellt. Hierbei können auch die bestehenden Rollen & Profile technisch ohne Probleme auf das neue System mit übernommen werden. Durch den Wegfall oder die Umstellung verschiedenster Transaktionen können jecoch die bereits entwickelten Berechtigungen nur teilweise wiederverwendet werden.

Hier bedarf es einer Umstellung gemäß der SAP Simplification List. Dabei entfallen einige Transaktionen ersatzlos, wieder andere werden durch neue Transaktionen wie “BP – Business Partner” ersetzt. Das spiegelt sich natürlich auch in den Berechtigungen wider. Diese Simplification List wird von der SAP laufend aktualisiert.

Hierbei gibt es nun zwei mögliche Ausprägungen der Migration, je nach Status der Rollenstruktur und individueller Anforderungen:

  1. Umsetzung der Simplification List auf die bestehenden Berechtigungen und Übertragung der Ergebnisse in das neue S/4HANA System
  2. Redesign der Berechtigungen und Bau einer neuen Rollenstruktur, welche auf die neue Systemstruktur zugeschnitten ist

S/4HANA Migration – Greenfield Ansatz

Bei einem Greenfield Ansatz sprechen wir von einem Neuaufbau des Datenbestandes inkl. Neumodellierung der bestehenden Prozesse. Es werden also hier auch neue Berechtigungen & Rollen benötigt, um die neuen Prozesse entsprechend abzubilden.

Der Greenfield Ansatz einer S/4HANA Migration stellt auch den besten Einstiegspunkt für einen Neuaufbau der SAP Berechtigungen da. Die Rollen können also bereits mit der Modellierung der neuen Prozesse zusammen aufgesetzt werden, um so ein nachhaltiges Rollenkonzept zu erhalten. Aber auch hier helfen uns die Statistikdaten aus dem alten SAP-System: Wir können durch diese Daten wertvolle Informationen für die Migration sammeln. So erkennen wir z.B. welche Transaktionen von welcher Abteilung in der Vergangenheit genutzt worden sind. Diese Informationen können wir nutzen, um neue Rollen zu modellieren.

Luca Cremer
Zu zweit schneller zum Ergebnis 🙂
Expert Session mit dem Autor Luca Cremer anfragen
Vier Augen sehen mehr als zwei! Wenn Sie die Inhalte aus diesem Artikel schnell umsetzen wollen, kann ich Ihnen gerne dabei helfen.
Tool: Historie Daten aus der ST03N exportieren
Autoren Expert Session

Was gilt es bei einer Rollenmigration S/4HANA zu beachten?

Generell gestaltet sich die Umstellung der Berechtigungen je nach vorhandener Rollenstruktur etwas schwieriger, als zu erwarten. Die Strategie der SAP zielt langfristig immer mehr auf eine Verwendung von Vorschlagswerten mit der SU24 ab. Hierbei werden spezifischen Transaktionen Berechtigungsobjekte mit Ausprägungen vorgeschlagen. Sobald die entsprechende Transaktion in das Menü einer Rolle eingefügt wird, übernimmt SAP die Vorschlagswerte aus der SU24 direkt in die Rolle.

Sollten Sie bereits mit dieser Struktur arbeiten gestaltet sich die Migration etwas einfacher. Jetzt müssen die Vorschlagswerte gemäß der Simplification List in der SU24 angepasst werden. Bei einer Migration können Sie dann die bestehenden Rollen fast wie gewohnt nutzen, da die Umstellung der Transaktionen im Hintergrund durchgeführt wurde.

Sollten Sie die SU24 noch nicht aktiv nutzen empfiehlt sich ein zweiter kritischer Blick auf die aktuelle Struktur. Wenn Sie mit Ihren jetzigen Rollen in die S/4HANA Migration starten erhöht sich der Aufwand drastisch. Die umzustellenden Transaktionen müssen in jeder Rolle umgesetzt werden. Zudem bleibt die Zukunftsfähigkeit des aktuellen Rollenkonzepts fragwürdig. Die SAP wird in der Zukunft weitere Schritte unternehmen, um verstärkt auf die Nutzung der SU24 zurückzugreifen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für die Umstellung!

Was können Sie jetzt tun?

Um einen Überblick über die Änderungen die sich aus der Migration ergeben zu erhalten, lohnt sich ein Blick auf die SAP Simplification List. Zudem helfen bei der Analyse Tools wie die XAMS. Hierin sind Programme enthalten welche die aktuellen Rollen hinsichtlich Ihrer Verwendbarkeit in S/4HANA prüfen. Hierdurch können Sie den Aufwand einer Migration inkl. eines möglichen Redesigns besser abschätzen.


Luca Cremer
Rollenmigrationsworkshop S/4HANA
Fachbereichsleiter Luca Cremer

Ich helfe Ihnen bei der Analyse Ihres Systems für die weitere Vorgehensweise der S/4HANA Rollenmigration.

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail cremer@rz10.de.


Als Fachbereichsleiter unseres Security-Bereichs unterstütze ich Sie gerne bei der Planung Ihrer S/4HANA Rollenmigration. Kommen Sie diesbezüglich gerne auf mich zurück!

Wenn Sie einen Überblick über die in der Vergangenheit verwendeten Transaktionen erhalten wollen empfiehlt sich eine Auswertung der ST03N. Um Ihnen diese Auswertung so leicht wie möglich zu gestalten haben wir ein Tool entwickelt welches Ihnen dabei hilft: ST03N Exporter.

Mich interessieren Ihre Erfahrungen mit SAP Berechtigungen. Sind Sie bereits auf einem guten Stand? Wie gehen Sie die S/4HANA Rollenmigration an?

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden!

Luca Cremer

Als Fachbereichsleiter für den Security-Bereich von RZ10 erarbeite ich mit meinen Kunden eine individuelle SAP Security Strategie und begleite diese auf dem Weg zu nachhaltigen und sauberen Berechtigungen mit einem konformen Berechtigungskonzept

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Kostenloses E-Book zum Thema SAP Berechtigungstools als Download:

Kostenloses E-Book zum Thema SAP Berechtigungskonzept als Download:

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Berechtigungen downloaden:

RZ10.de Podcast für SAP Basis & Security



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support