SAP S/4HANA FAQ – Wann muss ich auf S/4HANA gehen? – mit Ingo Biermann

Autor: Tobias Harmes | 8. Juli 2019

1 | #leserfrage, #podcast

Ich spreche mit SAP Experten Ingo Biermann über typische S/4HANA Fragen. Heute: Wann muss ich auf S/4HANA gehen? Wir gehen dabei auch darauf ein, was das Ende für ERP 6.0 im Jahr 2025 für die Projektplanung heute bedeutet.

… als Podcast

Für unterwegs – den Podcast abonnieren: https://rz10.de/podcast

… auf YouTube

YOUTUBE-CHANNEL abonnieren: https://www.youtube.com/c/Rz10De_ms

Feedback? harmes@rz10.de

Auf S/4HANA gehen – was bedeutet das?

Der aktuelle Stand vieler Kunden ist, dass sie derzeit ein SAP ERP besitzen, das auf einer anyDB läuft. Als möglichen Zwischenschritt kann zunächst die HANA-Datenbank unter das bestehende ERP „geschraubt“ werden, sodass man das SAP ERP auf der HANA Datenbank hat. Darauf folgt dann der Schritt der Systemkonvertierung (Conversion): Ich gehe mit meinem bestehenden ERP-System auf SAP S/4HANA. Alternativ zu der On-Premise S/4HANA Version gibt es die Möglichkeit direkt eine Software-as-a-Service Cloud-Version zu verwenden.

Bis wann sollte auf S/4HANA gehen?

Die verschiedenen Schritte zum Upgrade auf S/4HANA

Bis zum 31.12.2025! Nach dem jetzigen Stand ist es die Empfehlung, sich bis zu diesem Zeitpunkt vom klassischen SAP ERP zu verabschieden und auf S/4HANA zu gehen. Zwar würde das SAP ERP danach noch funktionieren, aber der Support, Lizenzthemen und Updates sind für das ERP dann nicht mehr gegeben. Denn ab dann ist der Mainstream Support von SAP beendet. Vor dem Umstieg auf S/4HANA sollte sich ausreichend mit der HANA DB sowie mit Themen, die in einem S/4HANA Transitionsprojekt erforderlich sind, auseinandergesetzt werden. U.a. sollte sich die Frage gestellt werden, was genutzt werden soll und welche Variante (On-Premise oder Cloud) verwendet werden soll.

Ab wann sollte ich starten?

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, aber in der Regel können Projekte dieser Art über mehrere Jahre laufen. Das bedeutet: Heute sollte schon über das Thema nachgedacht werden. Die Empfehlung ist, jetzt anzufangen. Zwar muss das Ganze nicht in kurzer Zeit sofort fertiggestellt werden, aber es ist sinnvoll, jetzt einen Plan zu entwerfen und die Zeit einzuplanen. Grundsätzlich kann sich der Zeitpunkt für das Einstellen des Supports des SAP ERP noch weiter nach hinten verschieben. Allerdings ist es sicher, dass S/4HANA nicht wieder eingestellt wird, sodass früher oder später der Umstieg vollzogen werden muss.

Wie verfahren andere?

Viele Kunden lassen die HANA-Datenbank als erstes unter SAP BW laufen. Dadurch kann man schon ein bisschen üben oder die HANA-Datenbank überhaupt produktiv nutzen. Häufig wird dann überlegt, ob das Ganze dann auch auf der ERP-Linie gemacht wird oder in einem Schritt später gemacht wird. Um viel Aufwand zu sparen, ist es auch ratsam, früh z.B. die Lizenzthemen auf die HANA-Datenbank umzustellen. Denn: Das S/4HANA-Transitionsprojekt ist ein herausforderndes Projekt! Das heißt: Dinge, die man vorher machen kann – besonders mit starkem IT-Fokus – sollte man rausnehmen.

Links & Downloads

SAP HANA Infografik:

https://erlebe-software.de/download/infografik-sap-hana/

Checkliste Voraussetzungen S/4HANA:

https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/checkliste-voraussetzungen-s4hana/

Alle aktuellen Infos zu SAP HANA:

https://erlebe-software.de/sap-hana/


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support