Veraltete Space Statistics im Early Watch Report

Autor: Maximilian Gill | 27. August 2018

2 | 3
SAP Solution-Manager E-Book

Wie kann ich veraltete Space Statistics im Early Watch Report (EWA) beheben? Auf das Problem bin ich vor kurzem bei der Generierung eines "Early Watch Report" im Solution Manager 7.2 gestoßen und beschreibe hier einen Lösungsweg.

Die Nutzung von Early-Watch-Reports ist eine der ersten und häufigsten von Kunden genutzten Funktionalitäten im Solution Manager. Das liegt unter anderem daran, dass mit verhältnismäßig geringem Konfigurationsaufwand eine Vielzahl von Diagnose Daten aus den Satellitensystemen kompakt und übersichtlich zusammengestellt werden, um dann regelmäßig per Mail-Automatismus an eine gewünschte Empfängerliste versendet zu werden.

Veraltete “Space Statistics” im Kapitel Database Administration

Innerhalb eines bestimmten Early-Watch-Reports fiel auf, dass die Statistiken für bestimmte Unterkapitel (z.B. Datenbankwachstum innerhalb der letzten 12 Monate) veraltet waren.
Es wurde ein Datenzeitraum von Juli 2018 bis August 2017 erwartet, jedoch war dies nicht der Fall. Die aktuellsten Daten waren in diesem Fall aus dem Jahre 2016 und gingen zurück bis 2015.

2018-08-13 11_29_59-Window

Ausschnitt Kapitel Database Administration

Ursache und Hintergrund

Alle für den Early-Watch-Report benötigten Daten werden auf dem entsprechenden Satellitensystem gesammelt, zusammengefasst und bereitgestellt, um periodisch an den Solution Manager übermittelt zu werden.
Für die Sammlung von Datenbank-Statistiken werden Kollektoren benötigt, sogenannte “Modules”. Eine Übersicht der Modules mit aktuellen Protokollen findet sich in der DB02 unter Additional Functions -> Collector Logs -> Modules.
In diesem Fall wurden hier keine bzw. sehr alte Statistiken angezeigt, was darauf hinweist, dass der Job für die Sammlung nicht oder mit einem falschen Report eingeplant wurde.
Der Job SAP_COLLECTOR_FOR_PERFMONITOR darf mit keinem anderen Report als RSCOLL00 eingeplant worden sein.

Lösung: Crashkurs SAP Solution Manager

In dem Crashkurs SAP Solution Manager stellen wir bei Ihnen vor Ort die verschiedenen Anwendungsbereiche vor und liefern Ihnen Einblicke in dieses Tool.

Lösung

Folgende Schritte sollten nun durchgeführt werden, um die Module wieder zu reaktivieren und aktuelle Space Statistics im EWA-Report zu erhalten.
• Prüfung der Module auf Aktivität
• Prüfung des Jobs SAP_COLLECTOR_FOR_PERFMONITOR
• Sicherstellung der Korrekten Einplanung des Jobs mit dem Report RSCOLL00

Kostenloses E-Book

Sollte dieser Job längere Zeit nicht aktiv gewesen sein, kann es durchaus vorkommen, dass er bei Wiedereinplanung einige Zeit benötigt. Bei uns belief sich die Dauer auf ca. 1h.
Anschließend kann zur Prüfung, ob die Maßnahmen erfolgreich waren, ein neuer Early Watch Report angelegt und durchgeführt werden.

Vielleicht sind Sie in der Vergangenheit ja bereits auf ähnliche Fehler bei der Early-Watch-Generierung gestoßen.
Sollte Ihnen dieser Artikel weiterhelfen, hinterlassen Sie gerne einen kurzen Kommentar.

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Wir haben den richtigen Berater für dieses Thema. Schauen Sie mal auf unser RZ10.de Partnerprodukt Berater für SAP Solution Manager.


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Maximilian Gill

Autor

Maximilian Gill

B. Sc. Wirtschaftsinformatik

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

2 Kommentare zu "Veraltete Space Statistics im Early Watch Report"

Hallo Maximilian,

muss das Earlywatch System für jedes System und jede Lösung erneut eingerichtet werden?

Viele Grüße

Hallo Sven,

Voraussetzung für funktionierende Early-Watch-Reports ist eine vollständige Anbindung pro gewünschtem System an den Solution Manager (Managed System Setup).
Sobald dies erfolgt ist, kann für diese Systeme recht unkompliziert die regelmäßige EWA-Generierung aktiviert werden.

Viele Grüße
Maximilian Gill

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support