Focused Build und SAP Activate für die S/4HANA-Migration

Autor: Fabian Wiltink | 10. Juni 2021

Die Migration nach SAP S/4HANA rückt immer näher, doch bisher wissen Sie noch nicht, mit welchen Werkzeugen Sie den Umstieg meistern sollen? In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen SAP Focused Build und SAP Activate vor und erklären, welche Vorteile Sie bei der Migration bieten.

Die Migration nach SAP S/4HANA stellt eine Herausforderung für das Projektmanagement und das Change Management dar. Denn dabei muss nicht nur der technische Umstieg gelingen, sondern auch die Mitarbeiter sollen durch die Migration nach S/4HANA möglichst problemlos durch Ihren Arbeitsalltag kommen.

Besonders der technische Umstieg stellt sich als komplexes Projekt heraus. Eine wesentliche Unsicherheit ergibt bereits sich in der Frage nach den Werkzeugen, die für die Migration eingesetzt werden sollen. SAP selbst bietet dafür Lösungen an, die Sie bei der Migration unterstützen können.

Focused Build

Focused Build ist ein jüngeres Add-on, in Form einer standardisierten und vorkonfigurierten Lösung, zum vorhanden SAP Solution Manager. Mit Focused Build verspricht die SAP ein vollumfängliches Projektmanagement Tool, dass mit dem “Tool Zoo” in Projekt aufräumen soll und auch agiles Projektvorgehen unterstützt. So können bestehende Lösung ersetzt oder an das Tool angebunden werden, mit dem Vorteil, dass keine weiteren Lizenzkosten anfallen. Das Werkzeug wird oft als Hilfsmittel für die Fachbereiche bezeichnet, da sich die User Experience für die Anwender durch die Nutzung deutlich verbessert.

Focused Build bringt viele verschiedene Features wie beispielsweise Dashboards mit, die die bekannten Features des SAP Solution Managers (Testmanagement, Releasemanagement etc.) unterstützten und erweitern. Hier liefert die SAP beispielsweise ca. 800 Beispiel KPIs. Außerdem ist Focused Build vollkommen integrierbar mit bestehenden agierenden Lösungen, sodass auch hier reibungslose Übergänge garantiert werden. Dazu kommt das strukturierte Financial Management, eine Umfangplanung, Zeiterfassung, Ressourcen Management und viele weitere Hilfestellungen, die Focused Build zu einer guten Gesamtlösung für die Migration machen.

Auch der Bereich Design & Build wird durch Focused Build abgedeckt, sodass das Prozessmanagement etwa von grafischen Modellierungen (BPMN 2.0) unterstützt wird. Nicht zuletzt erschließt sich über den Solution Manager aber auch das Testmanagement. Hier können alle notwendigen Analysen und zum Beispiel auch die gesamte Testplanung für das neue System angelegt werden.

Live-Webinar: SAP S/4HANA Migration mit dem Solution Manager

In diesem ca. 1-stündigen Webinar sprechen wir darüber, was Sie bei der Migration nach SAP S/4HANA beachten sollten und wie der Solution Manager Ihnen bei der Umsetzung helfen kann.

Focused Build stellt durch den hohen Grad der Standardisierung und der umfangreichen Features sowie Einsatzmöglichkeiten eine zentrale Komponente im Solution Manager und den Projekten dar.  Durch den Einsatz erhöht sich die Transparenz über alle Projektaktivitäten, Herausforderungen und Risiken. Durch strukturierte Prozesse können Verantwortlichkeiten den Mitarbeitern direkt zugeschrieben werden. Das ermöglicht auch eine schnelle Reaktion bei benötigten Anpassungen. Nicht zuletzt steigern außerdem Massenverarbeitungen und automatisierte Prozesse die Effektivität des Migrationsprojekts.

SAP Activate

Eine weitere Lösung der SAP, die gemeinsam mit Focused Build verwendet werden kann, ist SAP Activate. Hier ist das Ziel, die Best Practices und Standardprozesse der SAP zu nutzen, um sowohl im Migrationsprojekt als auch bei dem Einsatz der Solution Manager Komponenten schnellstmöglich positive Ergebnisse zu erzielen sowie die eigene Planung zu verifizieren. Da SAP Activate sehr umfangreich ist, sollte man sich hier auf die für sich notwendigen Funktionen fokussieren. So sind die Best Practices sowohl nach den Komponenten des SAP Solution Managers als auch nach den einzelnen Projektphasen der Migration unterteilt.

Vorteile von SAP Activate mit Focused Build sind neben den Best Practices beispielsweise auch Templates, die bei Nutzung zur Beschleunigung des Projekts führen können. Außerdem machen die Standardisierungen es leichter, eigenes Knowhow aufzubauen. Findet der Anwender sich selbstständig zurecht, kann das Unternehmen sich dann zusätzliche Schulungen und Workshops sparen. Das fördert sowohl das allgemeine Prozessverständnis als auch die Zusammenarbeit mit externen Services.

Fazit

Focused Build im SAP Solution Manager kann gerade in Kombination mit SAP Activate ein hilfreiches Werkzeug für die Planung und Umsetzung der Migration nach S/4HANA darstellen. Doch auch weitere Anwendungen des Solution Managers wie zum Beispiel das Testmanagement können bei der Migration unterstützen. Wenn Sie mehr zur Migration nach SAP S/4HANA mit dem Solution Manager wissen wollen, freuen wir uns über Ihre Anmeldung in unserem kostenlosen Webinar SAP S/4HANA Migration mit dem Solution Manager.


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Fabian Wiltink

Autor

Fabian Wiltink

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support