Fehler “Kein Systemalias für Service und Benutzer gefunden” beheben

Autor: Tobias Koch | 21. Juni 2019

1

SAP bietet mit Fiori eine modernere Ansicht für SAP Transaktionen an. Mit der neuen Oberfläche kommen aber auch neue Herausforderungen und Fehlermeldungen, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Ein möglicher Fehler ist die Meldung "Kein Systemalias für Service '<Service>' und Benutzer '<User>' gefunden", die beim Start einer App geworfen wird.

Fehlerursache

Wenn eine App eine Anfrage zur Datenverarbeitung durchführt, muss das System wissen, von welchem Backend-System die Daten geliefert werden sollen. Dafür werden bei den benötigten Services die Backendsysteme über Systemaliase festgelegt. Versucht eine App auf Daten zuzugreifen, ohne das bei den zugehörigen Services der Systemalias hinterlegt ist, kommt es zur bekannten Fehlermeldung. Das System bzw. genauer der Gateway weiß nicht, an welches System die Anfrage weitergeleitet wird.

Fehlerbehebung

Um den Fehler zu beheben, müssen Sie für den vom System angemerkten Service einen Systemalias hinterlegen. Dazu die Transaktion /IWFND/MAINT_SERVICE aufrufen und den betroffenen Service auswählen. In der unteren rechten Hälfte erscheint der Abschnitt “Systemaliase“. Dort können Sie über “Systemalias hinzuf.” den gewünschten Service hinzufügen.

Systemalias hinzufügen

Über Systemalias hinzuf. kann der gewünschte Systemalias ausgewählt werden.

Geben Sie in dem sich öffnenden Dialog die Servicedokument-ID (Servicename + Version), den Servicename sowie den Systemalias an. Handelt es sich um ein “Intergriertes Deployment”, ist also der Frontend-Server auch gleichzeitig das Backend, so wird der lokale Gateway (LOCAL) angegeben. Anderenfalls ist das Zielsystem zu wählen.

Nachdem die Änderung gespeichert und in einen Transportauftrag übernommen wurde, ist der Systemalias auch in der Übersicht sichtbar:

Systemalias gepflegt

Für diesen Service wurde der Systemalias LOCAL gepflegt.

Die Einstellung eines Systemalias ist dabei nur für Services notwendig, die vom Verarbeitungstyp “Routing-basiert” sind. Ist der Verarbeitungsmodus “Nur integriertes Deployment” gewählt, erfolgt die Verarbeitung automatisch über das lokale System. Aus Performance-Sicht empfiehlt sich, für lokale Verbindungen auf den “Nur integriertes Deployment” Modus umzustellen. Es ist aber auch möglich, den “Routing-basiert” Modus zu wählen und wie im Beispiel den lokalen Gateway zu hinterlegen.

Ist für das gewünschte System noch kein Alias definiert, kann der Alias über die Transaktion /UI2/GW_SYS_ALIAS erstellt werden. Wie die Einrichtung erfolgt, wird in diesem SAP-Artikel beschrieben.

Luca Cremer
Sicherheitsanalyse Ihres SAP Systems
Fachbereichsleiter Luca Cremer
Sie haben ein neues System eingeführt und wollen nun die Sicherheit analysieren? Überprüfen Sie in nur einem Tag mit uns den Sicherheitsstand Ihres SAP Systems: SAP Security Check

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail cremer@rz10.de.


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Koch

Autor

Tobias Koch

B. Sc. Informatik

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support