Wie kann ich im SAP-Standard testen?

Autor: Marcel Schumacher | 9. Februar 2021

4 | #Testmanagement

Ein funktionierendes Testmanagement im SAP ist enorm wichtig, um den einwandfreien Betrieb der Systeme zu gewährleisten. Oftmals wird es nicht ausreichend oder nach Best Practices eingesetzt. Welche Vorteile vielleicht auch Ihnen entgehen und wie Sie im SAP einfach testen können, fasst dieser Beitrag zusammen.

Testmanagement wird oft vernachlässigt

Werden Unternehmen nach dem aktuellen Stand ihrer Testverfahren gefragt, kommt die Antwort meist beschämt zurück. Oft ist unklar, wie überhaupt getestet wird. Wenn ja, was genau? Viel zu häufig liegt der Test nur in Form einer lokalen Datei vor und sieht bei jedem Mitarbeiter anders aus. Das liegt schlichtweg an einem unterschiedlichen Verständnis darüber, was unter einer Testdokumentation verstanden wird. Bei der Frage, wie ein Testbericht aufgebaut sein soll, reichen die Umsetzungen von der Länge eines Romans bis hin zu einem Einzeiler. Ein Ergebnis ist dann meist fehlerhaft oder gar nicht vorhanden, die Mitarbeiter sind nicht auf demselben Stand und die Erwartungen für die Zukunft lassen sich nicht erfüllen.

Warum (SAP) Testmanagement?

Es muss schon lange nicht mehr für die Sinnhaftigkeit von Testmanagement argumentiert werden. Die Frage lautet eher, wieso nicht getestet werden sollte. Seitdem das Testmanagement vor etwas 50 Jahren in der IT-Entwicklung entstanden ist, hat sich auch die Komplexität von Prozessen deutlich gesteigert. Fehler im Produktivsystem sind teuer und werden ohne das systematisches Management nicht entdeckt. Das Testmanagement hat sich somit berechtigterweise im Linienbetrieb etabliert. Es ist demnach kein Geheimnis, dass Testmanagement die Funktionalität von Software sicherstellt und reibungslose Geschäftsabläufe garantiert.

Der SAP Solution Manager ermöglicht ein umfangreiches Testmanagement für die komplette SAP-Landschaft. Sich unter Testmanagement-Tools ausgerechnet für das von SAP zu entscheiden, hat mehrere gute Gründe:  Zunächst einmal ist das Testmanagement bereits in der Lizenz für den Solution Manager enthalten. Es fallen somit keine zusätzlichen Kosten an und dennoch wird die Test-Suite von vielen Kunden übersehen. Das ist klar ungenutztes Potenzial, denn das Testmanagement der SAP ist ein äußerst effizientes Produkt.

Live-Webinar: SAP Solution Manager Testmanagement

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie das Testmanagement im Solution Manager aufgebaut ist, wie es sich von anderen Systemen unterscheidet und was den Solution Manager so funktional macht.

Die Test-Suite im Solution Manager punktet durch eine zentrale Anlaufstelle für alle Testprozesse. Von der Planung, über die Durchführung, bis hin zur Überwachung werden hier alle Schritte strategisch abgearbeitet. Dadurch ermöglicht der Solution Manager es, Risiken rechtzeitig einzuschätzen und zu minimieren. Ein langfristiges Management mit der Test-Suite von SAP ist außerdem sinnvoll, weil die bisher eingesetzten Systeme durchgängig optimiert werden und deshalb nicht nur einmal, sondern regelmäßig kontrolliert werden müssen. Zusätzlich wächst die IT-Landschaft stetig mit neuen technischen Systemen an und muss dementsprechend in verschiedensten Bereichen getestet werden.

Der Aufbau des SAP Testmanagements

Das Testmanagement von SAP besteht aus verschiedenen Komponenten, die gemeinsam die Test-Suite bilden. Diese Komponenten lassen sich den einzelnen Schritten des Ablaufplans eines strategischen Testprozesses zuordnen. So gibt es etwa die Komponente „Test-Suite“, welche die Testplanung beinhaltet. Die Komponente „Manuelle und automatische Test ausführen“ bietet dem Tester eine Liste mit allen nötigen Testpaketen. Wichtig ist auch die Dashboard-Komponente. Hier wird stets der aktuelle Status eines Tests angezeigt. Das dient einerseits der Überwachung und zeigt andererseits auch eine gute Übersicht über die Prozessfortschritte.

Testautomatisierung & Testarten des Solution Managers

Die Testautomatisierung für die SAP Test-Suite kann auf verschiedene Arten realisiert werden. Zunächst bietet sich eine Automatisierung mit eCATT an. Dies ist ein integriertes SAP-Tool, das letztendlich nichts anderes als eine SAP eigene Skriptsprache ist. Zusätzlich existiert auch die Möglichkeit, komponentenbasierte Testautomatisierung (CBTA) durchzuführen. Aber auch der Einsatz von externen Werkzeugen wie etwa Robotic Process Automation (RPA) wird von SAP nicht eingeschränkt und ist z.B. zur Automatisierung von Testfällen einsetzbar. Mögliche Testarten sind dabei immer die Komponententests für einzelne Prozessabschnitte, die Integrationstests für das Zusammenspiel mehrerer Komponenten oder Systemtests für die Überprüfung der Systemanforderungen. Dazu kommen die Abnahmetests zur Kontrolle der Leistungserbringung sowie die Regressionstests, die Wiederholungstests zur Sicherstellung der Stabilität und Performance durchführen.

Fazit

Insgesamt stellt das Testmanagement im Solution Manager einen effizienten und strategischen Prozess dar, der viel zu häufig im SAP-Standard übersehen wird. Wer den Solution Manager schon im Einsatz hat, sollte sich diese Anwendung deshalb nicht entgehen lassen.

Wenn Sie mehr zum Thema Testmanagement erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unser Webinar Solution Manager – Testmanagement. Sie haben Fragen? Schicken Sie uns gerne eine Mail an: info@rz10.de


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Marcel Schumacher

Autor

Marcel Schumacher

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support