SAP veröffentlicht Baseline Template 2.0 inkl. Configuration Validation

Autor: Tobias Harmes | 30. Oktober 2020

#SAP Solution Manager

SAP bietet mit der Solution Manager Konfigurationsvalidierung ein Standardwerkzeug zur Härtung von SAP Landschaften an. Nun wurden die Regelwerke für den Solution Manager auf Basis des schon länger verfügbaren Security Baseline Templates 2.0 ebenfalls bereitgestellt.

Die Konfigurationsvalidierung (oder auch Configuration Validation) kann dabei automatisiert Prüfungen in den am Solution Manager angeschlossenen SAP Systemen vornehmen. Im Solution Manager ist der Bereich erreichbar über das SAP Fiori Launchpad im Workcenter Ursachenanalyse (Root Cause Analysis) und dann Konfigurationsvalidierung (Configuration Validation).

Es ist eine der unterschätzten Funktionen des SAP Solution Managers, auch weil die Benutzung etwas sperrig ist. In dem ausgelieferten Content gibt es Definitionen für ABAP, JAVA und HANA DB. Hinterlegt sind Mindeststandards für Passwortrichtlinien, Gateway-Sicherheit, Message-Server-Sicherheit, Berechtigungen und vieles mehr. Und damit gibt es Unternehmen die Möglichkeit, mit den kostenlosen Inhalten einen Überblick über den Sicherheitsstand der SAP Systeme zu bekommen.

Die .zip-Datei mit dem aktuellen SAP Security Baseline Template findet sich in Hinweis 2253549 bzw. unter https://support.sap.com/sos → Media Library → SAP CoE Security Services – Security Baseline Template Version 2.2.

Die Prüfungen werden als Stores gelistet (Quelle: SAP)

Die Prüfungen werden als Stores gelistet (Quelle: SAP)

Weitere Informationen


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support