SAP SuccessFactors down – liegt es an mir oder an dir?

Autor: Tobias Harmes | 10. Dezember 2019

5

Pünktlich zu den Mitarbeiter-Jahresgesprächen ist SAP SuccessFactors gestern und heute für viele Kunden gestört gewesen. Wenn dann Störungsmeldungen reinprasseln erfolgt erst mal die leidige Fehlersuche. Doch wie finde ich raus, ob es an meinem Netzwerk oder an der Cloud liegt?

Cloud Services haben aus Sicht von Fachbereichen wohl einen gravierenden Nachteil: man kann nicht in das Büro des Admins gehen und ihm so lange in den Nacken atmen bis er endlich den Server heile gezaubert hat. Glücklicherweise haben fast alle Cloud-Services auch Verfügbarkeits- bzw. Service Availability Diagramme, wo man schnell mit Ampeln oder Checkboxen sehen kann, ob der Service zur Verfügung steht. So auch SAP.

Kostenloses E-Book
Unser E-Book zum Thema SAP Basis

Der globale Status in grün: Cloud Service Status

Das globale Dashboard für alle SAP Cloud Services erreicht man unter dem Cloud Service Status: https://www.sap.com/germany/about/trust-center/cloud-service-status.html#cloud-status Dort kann man das Produkt auswählen und bekommt den globalen Status angezeigt.

Cloud-Service-Status - Produktauswahl

Cloud-Service-Status – Produktauswahl

Allerdings ist ein grün leider nicht automatisch „alles in Ordnung“, denn wenn der Dienst nur teilweise gestört ist, dann gibt es ein Grün mit Ausrufezeichen.

Details zur Störung

Details zur Störung per Klick erreichbar

Popup mit Statusdetails

Popup mit Statusdetails

Mein persönlicher Status in Bunt: Cloud Availability Center

Freundlicherweise gibt es auch noch einen kundenindividuellen Status im Cloud Availability Center, der etwas belastbarere Farben hat: https://launchpad.support.sap.com/#CACV2. Der zeigt dann den Status der gebuchten Produkte an.

Cloud Availability Center

Cloud Availability Center

Cloud Availability Center - Details zur Störung

Cloud Availability Center – Details zur Störung

Machen Sie schnell die Fehlerursachen aus

Wir können Ihnen dabei helfen, auszumachen, was der Grund für den Fehler ist und Ihnen für die Zukunft Tipps geben. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich.

Ausblick

Gerade wenn es um die Einbindung von Cloud Services geht, sollte jeder Admin die Verfügbarkeitsdashboards seiner Cloud-Services griffbereit haben. Nur so kann man vermeiden, dass man auf Gateways und in Proxylogs sucht, obwohl das Problem eigentlich beim Cloud Service liegt.

Weitere Informationen:

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Unser Autor ist Berater für dieses Thema. Fragen Sie ihn an über das RZ10.de Partnerprodukt Berater für SAP Basis


Artikel war hilfreichArtikel empfehlen


Dieser Beitrag ist auch als Download verfügbar:
Tobias Harmes

Autor

Tobias Harmes

Experte, Speaker, Herausgeber rz10.de

Fragen? Anmerkungen?
Kontaktieren Sie mich

Kommentar verfassen


Unsere Top-Downloads

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support