Willkommen im SAP Forum

HowTo: Konfiguration des SAP Security Audit Log - Link zum Blogartikel
Harald Schürmann
# 1 - vor 6 Jahren
Ich möchte zu bedenken geben, darauf zu achten, inwieweit durch die Aktivierung datenschutzrechtlich Relevanzen, Betriebsvereinbarungen oder das Verbot von Leistungs- und Verhaltenskontrolle verletzt werden. Der Schnellschuss mancher Verantwortlicher "Oh, das ist ja man toll, freut sich die Revision. Schalten Sie mal ein, Herr Administrator" kann nach hinten los gehen. Also, vorher einmal Nachdenken!
# 2 - vor 6 Jahren
Hallo Herr Schürmann, zunächst vielen Dank für Ihren Kommentar. Sie haben selbstverständlich vollkommen Recht. Unter anderem besagt § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG, dass der Betriebsrat ein zwingendes Mitbestimmungsrecht bei der Einführung technischer Systeme hat, welche zur Überwachung des Verhaltens und der Leistung der Mitarbeiter bestimmt sind. In der Rechtsprechung wird allerdings das Wort "bestimmt" eher als "geeignet" ausgelegt. Grundsätzlich kann das Security Audit Log (SAL) auch zur Protokollierung der Tätigkeiten von Anwendern genutzt werden und unterliegt somit dem Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates. In der Praxis sprechen jedoch verschiedene Gründe dagegen personalisierte Benutzer mit dem SAL zu überwachen. Zum einen führt eine Protokollierung, je nach Konfiguration der Filter, zu einem sehr hohen Datenaufkommen. Auf Grund fehlender Kriterien zur Einschränkung würden außerdem sämtliche (irrelevante) Transaktionsaufrufe und Änderungen der Daten im System protokolliert werden. In diesem Fall wäre eine Auswertung der Daten durch die Revision sehr aufwendig.In der Praxis wird das SAL eher zur Überwachung technischer sowie unpersonalisierter Benutzer genutzt. So können RFC-Zugriffe oder Anmeldungen mit Benutzern wie SAP*, DDIC etc. protokolliert werden. Häufig wird das SAL auch zur Überwachung von Firefighter-Zugriffen eingesetzt. Üblicherweise wurden die Mitarbeiter dazu vorab informiert, dass Aktivitäten dieser Firefighter-Benutzer detailliert protokolliert werden.Freundliche Grüße, Andre Tenbuss
Janos Laszlo
# 3 - vor 6 Jahren
Hallo Herr Tenbuss,wissen Sie evtl. ob man einzelne Transaktionen in die Auditlog Überwachung aufnehmen kann ? wir hätten 3-4 transaktionen, die wir gerne für alle User aufzeichnen würden. ich finde bei SAp keine hinweise dazuviele GrüßeJanos Laszlo
# 4 - vor 6 Jahren
Hallo Herr Laszlo,vielen Dank für Ihren Kommentar. Ohne weiteres zutun ist es leider mit den Standardmitteln nicht möglich, einzelne Transaktionen im Security Audit Log zu überwachen. Es besteht lediglich die Möglichkeit alle Benutzer (oder eine gefilterte Auswahl von Benutzern) zu überwachen und die Auswertung nach Transaktionen zu filtern. Da dieses Vorgehen jedoch aus verschiedenen Gründen nicht praxistauglich ist, rate ich auch davon ab. Eine individuelle Lösung im Rahmen einer Eigenentwicklung wird hier aber auf jeden Fall möglich sein. Wenn von Ihrer Seite Interesse daran besteht, dann unterstützen wir Sie gerne dabei.Viele Grüße Andre Tenbuß
Luigi
# 5 - vor 5 Jahren
Hallo,es wäre vielleicht vollständiger, wenn sie auch die Möglichkeit des LOG über die SM19 erwähnt hätten.Viele GrüßeLuigi
Bjoern Kemmoona
# 6 - vor 3 Jahren
Zunächst finde ich es immer sehr gut, wenn ein Unternehmen kleinere HowTos als Teaser ins Netz stellt. Deshalb ein großes Lob dafür!Da der Artikel bei Google recht weit oben steht und mich auch schon zwei Kunden auf ihn angesprochen haben, würde ich allerdings drei Aktualisierungen empfehlen, welche (je nach Releasestand und Nutzung von SAP-Hinweisen) für die Leser spannend sein könnten: - die maximale Slotanzahl wurde von 10 auf 15 angehoben - es ist mittlerweile eine Filterselektion über Benutzergruppen möglich (was deutlichen Spielraum ergibt) - die maximale Größe des Loggings kann auf "unbegrenzt" gestellt werden, d.h. jede einzelne Logdatei kann zwar maximal 2 GB groß sein, aber dann wird (auch am selben Tag) eine neue Datei angelegt - wobei man sich immer fragen muss, welche Größe in welchem Szenario sinnvoll sein kannViele GrüßeBjörn Kemmoona
Nicole Baumgartner
# 7 - vor 3 Jahren
Guten Tag Ist es möglich die Aufzeichnung so zu gestalten, dass sie "nur" aufzeichnet wenn der User einen bestimmten Referenz-Benutzer im User eingetragen hat? Resp. kann man den Referenz-Benutzer in der SM19 eintragen und dann werden alle Benutzeraktivitäten getraced welche gemacht werden mit der Nutzung des entsprechenden Referenz-Benutzers? Vielen Dank für Ihr Feedback. Freundliche Grüsse Nicole Baumgartner
# 8 - vor 2 Jahren
Hallo Frau Baumgartner. Danke für die Frage. Das Security Audit Log arbeitet sehr Kernel-nah. Es ist daher leider (noch) nicht möglich, aufgrund von bestimmten Benutzer-Stammdaten oder Eigenschaften die relevanten User zu filtern. Einen Trace im Standard auf Referenz-Benutzer habe ich ohne zusätzliche Werkzeuge noch nicht ausprobiert. Da wäre ich aber sehr an Erfahrungswerten interessiert.Viele Grüße, Tobias Harmes
# 9 - vor einem Jahr
Es ist auch möglich, über Benutzergruppen zu filtern. Die passenden Hinweise: 2090487 - SAL| Aufzeichnung von Benutzergruppen aktivieren (Kernel-Teil) / https://launchpad.support.sap.com/#/notes/2090487/D 2300741 - SAL | Filterabgrenzung nach Benutzergruppen (2) / https://launchpad.support.sap.com/#/notes/2300741/D
Arianit Zogu
# 10 - vor einem Jahr
Hallo, vielen Dank erstmal für den tollen Beitrag! Ich habe eine Frage zu der Aufbewahrungsdauer der LogFiles. Leider ist es uns derzeit nicht möglich Logs die älter wie zwei Monate sind zu sehen. Woran kann das liegen? Die Logs wurden von uns weder archiviert noch gelöscht. Vielen Dank!
# 11 - vor einem Jahr
Hallo Herr Zogu. Danke für Ihr Feedback. Zu Ihrer Frage: Könnten Sie bitte mal schauen, ob der Report RSAUPURG aus der Transaktion SM18 eingeplant ist? Dieser kann genutzt werden um Security Audit Logs zu löschen. Ansonsten wäre eventuell noch die Kapazität des Audit-Logs relevant oder schlicht: die Log-Dateien werden auf dem Server über Betriebssystem-Mittel wie z.B. per CRON gelöscht und/oder archiviert. Viele Grüße Tobias Harmes
# 12 - vor 5 Monaten
Frage zum Audit-LOG (SM19 u.a.) : Bei uns ist das Auditlog aktiv und erzeugt auch täglich Audit-Dateien. Jetzt habe ich festgestellt, dass max 2 Monate alte Audit-Files im Audit-Verzeichnis liegen. Es gibt ja ein Reorg-Prog RSAUPURG - aber das haben wir NICHT eingeplant ! Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Lebensdauer der Audit-FIles zu beschränken ? Ich würde die nämlich gerne auf einen größeren Zeitraum hochsetzen und weiß nicht wie . Vielen Dank
# 13 - vor 5 Monaten
Hallo! Bitte mal auf die Parameter für die Dateigröße des Logs schauen, also zum Beispiel rsau/max_diskspace/local. Vielleicht läuft das Log einfach voll. Oder je nach Release die neue Version von SM19 prüfen: RSAU_CONFIG - wenn hier etwas hinterlegt ist, verlieren die Profilparameter ihre Gültigkeit. siehe auch hier: https://rz10.de/sap-berechtigungen/sap-berechtigungskonzept/update-neue-transaktionen-fuers-security-audit-log/Viele Grüße Tobias Harmes

Kommentar verfassen


Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support