Matthias Gfrörer
 - 12. Dezember 2018

Regeln des erfolgreichen Testmanagements

Bis ein Programm in den Produktivbetrieb übernommen werden kann, sind einige Schritte notwendig. Ein häufig vernachlässigter ist dabei das Testen. Dabei kann ein gutes Testmanagement im Nachhinein hohe Wartungs- und Supportkosten verhindern oder zumindest verringern. In diesem Artikel finden Sie einige Regeln, die Sie für ein erfolgreiches Testmanagement beachten sollten.

Erstellen eines Konzepts

Das Konzept soll einen schnellen Überblick über alle Bestandteile des Testfalls liefern. Dazu gehören u.a. die Testobjekte, die Umgebung, das Vorgehen und die Abnahmekriterien. Es sollte sowohl mit den Entwicklern, als auch dem Fachbereich abgestimmt werden, um verschiedenen Blickwinkel auf ein Szenario aufnehmen zu können.

Das Testen vorbereiten

Bevor Sie das erstellte Konzept in Tests umsetzen, müssen diese vorbereitet werden. Besonders wichtig sind dabei die benötigten Testdaten, Zugänge für die Tester und die Einweisung dieser. Je besser das Testen vorbereitet wird, desto besser wird der Start gelingen. 

Den Test anpassen

Stellen Sie beim Durchlaufen des Tests fest, dass diese nicht alle erforderlichen Funktionen oder Varianten berücksichtigt werden, muss der Test angepasst werden. Damit solche Informationen nicht verloren gehen, ist es besonders wichtig mit den Testern zu reden und Auffälligkeiten zu dokumentieren. Durch diesen sukzessiv besser werdenden Test werden zukünftig mehr Fehlerquellen in ihrem Programm abgedeckt. 

Nutzen Sie Tools

Durch die Nutzung von Tools im Testverfahren können Sie sicherstellen, dass kein Testfall vergessen wird. Ebenso können die meisten Tools Berichte zu den hinterlegten Tests generieren und somit eine schnelle Übersicht liefern, wie gut der Testdurchlauf war. Ein weiterer großer Nutzen ist die Verfügbarkeit von Daten vergangener Testfälle. So ist dokumentiert, wie viele Fehler seit dem ersten Testdurchlauf beseitigt wurden und wie oft ein Fehler schon aufgetreten ist.

Automatisieren Sie

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen Automatisierungstools bieten. Je mehr Tests Sie automatisiert durchführen können, umso mehr Ressourcen haben Sie für anderweitige Tätigkeiten zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil von automatisierten Tests ist, dass sie in sekundenschnelle genaue Ergebnisse liefern können und nicht so fehleranfällig sind wie die manuelle Durchführung. Natürlich müssen diese Tests erst mal erstellt werden, die eingesetzte Zeit hat man jedoch schnell wieder zurückgewonnen.

 

Fehler im produktiven Umfeld sind meist äußerst nervenaufreibend. Ganz auszuschließen ist die Gefahr leider nie, jedoch können Sie sie mithilfe dieser Tipps minimieren.

Konnte dieser Beitrag Ihnen bei ihrem Testmanagement helfen? Hinterlassen Sie gerne einen kurzen Kommentar.

Matthias Gfrörer

Mein Name ist Matthias Gfrörer und ich bin zertifizierter SAP Consultant für Basis und Security bei der mindsquare. Das bedeutet für mich, dass ich ihre Probleme zu meinen eigenen mache um diese optimal zu lösen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Kostenloses E-Book zum Testmanagement im SAP Solution Manager als Download:

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Solution Manager downloaden:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:




Das könnte Sie auch interessieren


Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support