Tobias Harmes
 - 2. Januar 2019

Identity Manager von One Identity

Der Identity Manager von One Identity ist ein Identity Management-Tool. Es bietet die Möglichkeit, den Benutzern nur den für Ihre Arbeit benötigten Zugriff auf Daten und Applikationen zu gewähren. One Identity liefert verschiedene Lösungen im Bereich Identity und Access Management (IAM) für Unternehmen und kann SAP Systeme bedienen.

Eigenschaften der One Identity-Lösungen

Die One Identity-Lösungen sollen ein umfassendes IAM leisten. Dabei steht besonders eine Produktivitätssteigerung im Fokus. Das IAM von One Identity basiert auf Geschäftsanforderungen anstatt auf den Kapazitäten der IT. Mit One Identity können Sicherheitsrichtlinien vereinheitlicht und Governance-Anforderungen erfüllt werden.

Die One Identity-Lösungen sind anwendbar in lokalen, Cloud- und hybriden IT-Landschaften. Insgesamt bietet One Identity 27 verschiedene Produkte im Bereich IAM an. Das Produktportfolio reicht dabei von Authentifizierungstools bis hin zu einem Password Manager.

Features des Identity Managers

Der Identity Manager von One Identity kann als Identity Management in SAP Systemen fungieren. Die Lösung Identity Manager bietet unter anderem folgende Features:

Dashboard

Ein übersichtliches Dashboard zeigt den Status von Gruppen oder bestimmten Verteilerlisten an. Außerdem lassen sich über das Dashboard On-Demand- oder Routinebestätigungen planen und steuern.

Quelle: One Identity LLC

Governance-Features

Auditoren erhalten die Möglichkeit, detaillierte Governance-Berichte in Echtzeit einzusehen. Diese zeigen an, wer zu welchem Zeitpunkt Zugriff auf welche Ressourcen hat und weshalb dieser Zugriff gewährt oder beendet wurde. Zudem bietet der Identity Manager die Verwaltung für privilegierte Zugriffe. Die Mitarbeiter fallen zunächst unter einen einheitlichen Governance-Ansatz, unabhängig von Rolle oder Ebene. User können jedoch allgemeinen oder privilegierten Benutzerzugriff anfordern, bereitstellen sowie bestätigen.

Self-Service-Zugangsportal

Benutzer erhalten mit den Self-Service-Zugangsportal die Möglichkeit, Zugriff auf Sicherheitsassets wie physische Assets, Gruppen und Verteilerlisten anzufordern sowie Zugriffsrechte und
Berechtigungen für den eigenen, gesamten Identitäts-Lifecycle selbst zu kontrollieren. Gleichzeitig können sie vordefinierte Genehmigungsprozesse und Workflows nutzen. Das Zugangsportal ist intuitiv gestaltet und die gestellten Anfragen werden in einer Art “Warenkorb” hinterlegt, sodass der Mitarbeiter den Überblick zum Bearbeitungsstatus erhält.

Korrekte Bereitstellung

Um manuelle Fehler zu vermeiden, kann auf Unternehmensanwendungen wie Exchange Online, SharePoint und Oracle E-Business Suite zurückgegriffen werden. Diese ermöglichen die Automatisierung der Bereitstellung auf beliebigen Systemen, Plattformen und Anwendungen – in der Cloud oder On-Premise.

Multi-Faktor-Authentifizierung

Der Identity Manager ermöglicht eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für alle Anwendungen innerhalb des Unternehmens.

Starling Connect als Ergänzung für die Cloud

Starling Connect ist ein weiteres Produkt der Firma One Identity. Es ist ein Cloud-basiertes Software-as-a-Service-Angebot, das die Identity-Management-Lösung auf die Cloud ausweiten kann. Dabei hilft Starling Connect, wenn neue Cloud-Anwendungen in das System eingebunden werden sollen. Es baut dabei auf dem bereits implementierten Identity Manager auf. So werden Governance- und Zugriffskontrollen vereinheitlicht, die Konformität sichergestellt und der Prozess zur Bereitstellung beschleunigt.

Kompatibilität mit SAP

Der Identity Manager von One Identity eignet sich für SAP Systeme und ist kompatibel mit SAP NetWeaver On Premise (ABAP und JAVA), SAP HANA und SAP CRM. Durch die Anbindung von Starling Connect können auch die SAP Cloud Platform Services (PAAS) und Success Factors integriert werden.

Vorteile und Besonderheiten des Identity Managers

  • Steuerung des Zugriffs auf lokale, Cloud- und Hybridressourcen für Benutzer von der Anforderung bis zur Genehmigung
  • Risikoreduzierung: Benutzer erhalten nur Berechtigungen für Anwendungen, die für den Job erforderlich sind
  • Richtlinien: Erfüllung von Audit- und Complianceinitiativen zur Rezertifizierung
  • Zugriffsentscheidungen liegen auf Geschäftsebene
  • Effizienz: Erweiterung von vorhandener Infrastruktur und bereits getätigten Investitionen

Weitere Informationen

SAP Identity Management: https://rz10.de/knowhow/sap-netweaver-identity-management/

Herstellerinformationen One Identity: https://www.oneidentity.com/de-de/products/identity-manager/

Tobias Harmes

Mein Name ist Tobias Harmes und ich bin SAP Basis & Security Experte, Speaker und Herausgeber von RZ10.de. Ich helfe anderen dabei, Unternehmensdaten und Geschäftsprozesse in SAP wirksam abzusichern.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Kostenloses E-Book zum Thema SAP GRC als Download:

Kostenloses E-Book zum Thema SAP Berechtigungskonzept als Download:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:

RZ10.de Podcast für SAP Basis & Security



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support