- 11. Dezember 2014

Kontrolleurzuordnung kann nicht gelöscht werden

Kontrolleurzuordnung_01

In der Kontrolleurzuordnung im NWBC (NetWeaver Business Client) der SAP GRC Service Map sollen Zuweisungen von Kontrolleuren zu Firefighter-Benutzerkennungen gelöscht werden. In der entsprechenden Konfigurationsmaske ist der Löschen-Button jedoch ausgegraut.

Sie benutzen noch ein veraltetes Berechtigungskonzept mit Security-Problemen?
Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Wir führen für Sie ein revisionssicheres SAP Berechtigungskonzept ein, das die Sicherheit in Ihrem Unternehmen nachhaltig erhöht. Dabei verwenden wir eine standardisierte Vorgehensweise zur Einführung von neuen Berechtigungen, die wir bei vielen Kunden erfolgreich eingesetzt haben. Deshalb haben wir dafür auch ein passendes Angebot: Neues SAP Berechtigungskonzept.

Sie benötigen Unterstützung bei der Protokollierung und Kontrolle von Systemzugriffen? Auch hierfür haben wir ein passendes Angebot: SAP GRC 10 Access Control.

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail info@rz10.de.

In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

SAP GRC – Kontrolleurzuordnung lässt sich im NWBC nicht löschen

In dem auf den Screenshots dargestellten Beispiel sollen Kontrolleurzuordnungen zu obsoleten Firefighter-Benutzerkennungen im Konfigurationsdialog Einrichtung->Superuser-Bearbeitung->Kontrolleure (PAV-Kontrolleurzuordnung) entfernt werden.

Kontrolleurzuordnung_01

Nach dem Filtern auf die zu löschenden Zuweisungen können diese jedoch nicht entfernt werden, da der Button zum Löschen ausgegraut ist und sich nicht aktivieren lässt:

Kontrolleurzuordnung_02

Die Ursache scheint ein (Anzeige-)Bug im NWBC zu sein.

Bug in der Konfiguration der Kontrolleurzuordnung

Obwohl sich der Bug zu sporadisch reproduzieren ließ, scheint die Ursache mit dem Filter auf Spalten zusammenzuhängen. Der Bug tritt beispielsweise regelmäßig auf, wenn direkt nach Einstieg in den Konfigurationsdialog Kontrolleurzuordnung ein Filter auf die Spalte Firefighter-Benutzerkennung gesetzt wird. Wenn die Anzeige entsprechend des Filters aktualisiert wurde und anschließend ein Eintrag in der Liste ausgewählt wird, bleibt der Löschen-Button ausgegraut und die entsprechenden Einträge können nicht entfernt werden.

Grundsätzlich gilt: Beim Einstieg in das Fenster Kontrolleurzuordnung sind die Buttons Öffnen, Kopieren und Löschen zunächst ausgegraut. Erst wenn irgendein Eintrag in der Liste ausgewählt wird, werden die besagten Buttons aktiviert und bleiben dies auch.

Kontrolleurzuordnung_03

Falls Sie also mit der Problematik konfrontiert sind, dass sich einzelne Kontrolleurzuordnungen nicht löschen lassen, da der Löschen-Button ausgegraut ist, probieren Sie folgendes: Wenn direkt nach Einstieg in den Konfigurationsdialog Kontrolleurzuordnungen zunächst irgendein Eintrag in der Liste markiert und erst danach ein Filter auf die Spalte Firefighter-Benutzerkennungen gesetzt wird, ist der Löschen-Button aktiv und kann verwendet werden. Dann lassen sich auf die gewünschten Einträge entfernen.

Kontrolleurzuordnung

Fazit

Falls Sie Probleme beim Löschen von Kontrolleurzuordnungen haben, weil der Löschen-Button ausgegraut ist, markieren Sie nach dem Einstieg in das Fenster Kontrolleurzuordnung zunächst irgendeinen Eintrag in der Liste und setzen erst anschließend den Filter auf die zu löschenden Kontrolleurzuordnungen. Der Löschen-Button ist dann nicht mehr ausgegraut.

Haben Sie den Fehler/Bug in Ihrer SAP GRC Konfiguration ebenfalls bemerkt? Vielleicht haben Sie sogar einen SAP-Hinweis dazu gefunden? Ich freue mich auf Ihre Antworten und Kommentare!

Jetzt das kostenlose eBook zum Thema SAP Berechtigungen downloaden:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.