- 6. Dezember 2013

SAP ST03N Änderung der Aufbewahrungszeit von genutzten Transaktionen

SAP Security Automation

Die Daten für die SAP ST03N (Systemlastmonitor, Workload Monitor) werden standardmäßig 3 Monate gesammelt und gespeichert. Oftmals ist es aber gewünscht, dass die Daten für einen längeren Zeitraum gespeichert werden. Zum Beispiel, wenn man im Zuge von Berechtigungsprojekten die in der Vergangenheit genutzten Transaktionen analysiert. Um die Aufbewahrungszeit zu verlängern, müssen folgende Schritte durchgeführt werden.

Aufruf Transaktion ST03N

Für Systeme ab Release 700:

Kollektor & Performance Datenbank -> Performance-Datenbank -> Workload Kollektor Datenbank -> Reorganization -> Steuerung

Pflege der Kollektorparameter

Die gewünschten Einstellungen können hier vorgenommen werden. Für das Profil WM User, Transaction Profile (Benutzer-, Transaktionsprofil) sollte eine Aufbewahrungszeit von mindestens 13 Monaten festgelegt werden. Nach dem Speichern werden die Daten für die angegebene Zeit aufbewahrt.

Für ältere Systeme können die Einstellungen durch folgenden Pfad vorgenommen werden:

Kollektor & Performance Datenbank -> Performance-Datenbank -> Monitoring Datenbank -> Reorganization

SAP ST03N

Weiterführende Links zur SAP ST03N:

6833 – Löschen der Statistikdatei, Größe d. Statistikdatei

Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Basis herunterladen:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:


SHARE



Ein Kommentar zu "SAP ST03N Änderung der Aufbewahrungszeit von genutzten Transaktionen"

Coskun Isin - 23. Juni 2015 | 12:21

Der Beitrag wurde aktualisiert. Das Profil ‚WM User, Transaction Profile (Benutzer-, Transaktionsprofil)‘ muss verwendet werden, um die Aufbewahrungszeit von genutzten Transaktionen einzustellen.

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.