- 30. Mai 2014

SAP Management Console lässt sich nicht mehr starten – Java Problem

053014_1035_SAPManageme4.png

Die SAP unterstützt laut eigener Aussagen bestimmte Java 1.7 Versionen nur eingeschränkt oder gar nicht. Aus eigener Erfahrung bringt der Einsatz von Java 1.7.xx einige Stolpersteine mit sich, weshalb man bevorzugt noch die Java Version 1.6.xx nutzen sollte. Für den Fall, dass man doch Java 1.7.xx nutzen muss/möchte werde ich hier beschreiben, wie man die Management Console mit Java 1.7 zum Laufen bekommt.

 

Wir übernehmen Basisaufgaben und führen SAP Basis Projekte für Sie durch.

Ob Sie ein Systemupgrade durchführen wollen oder einfach nur Unterstützung bei der Konfiguration Ihrer SAP Systemlandschaft benötigen, wir bieten Ihnen unsere kompetenten Berater an: SAP Basis und SAP Security Berater von RZ10 buchen
Unsere Referenzen finden Sie hier.

Tobias HarmesKontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail info@rz10.de
In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.Fachbereichsleiter Tobias Harmes

 

Beim Öffnen der SAP Management Console über das jeweilige System http://<hostname>:<Port>13

Erscheint eine der folgenden Fehlermeldungen:

„Anwendung durch Sicherheitseinstellungen blockiert“

„Die Anwendung kann nicht ausgeführt werden“

„Anwendung kann nicht gestartet werden“ – „ungültige Argumente angegeben – invalid Arguments“

 

Eine Variante wäre das gesamte SAP System auf den neusten Stand zu bringen.

Ich möchte hier die Variante vorstellen, in der man die SAP Management Console einzeln auf den neusten Stand bringt um damit die SAP MMC wieder nutzen zu können.

Software Download Center im SAP Net

Dann lädt man sich die entsprechenden neusten Ressourcen der SAP Management Console herunter unter:

 

Download –> Support Packages and Patches –> Browse our Download Catalog –> Additional Components –> SAP Kernel –> SAP KERNEL <32/64-BIT/Unicode> (je nach Ihrer Plattform bzw. System) –> SAP KERNEL 7.20 <32/64-BIT> –> <Betriebssystem> –> Database Independent.

 

Dort lädt man die entsprechenden Dateien mit dem Präfix „sapmc“ herunter und entpackt diese mit SAPCAR auf Filesystemebene. Hierbei wird das Verzeichnis sapmc und deren Inhalt benötigt.

 

Nun navigiert man in das entsprechende Verzeichnis auf dem jeweiligen SAP System, wo die veraltete SAPMMC executables ($(DIR_EXECUTABLE)/servicehttp) liegen:

z.B. /usr/sap/<SID>/SYS/exe/uc/<BS_Version>/servicehttp

Hier muss das alte Verzeichnis als Backup umbenannt werden und durch das extrahierte Verzeichnis ersetzt werden.

 

Nach einem Restart wird nun die neue SAP Management Console aktiv, die nun auch auf Client Rechnern mit Java 1.7.xx läuft.

1014480 – SAP Management Console (SAP-MC)
1792095 – Supportability of Java 1.7 with PI Integration Builder client tools
1764895 – Java Web Start kann signierte JAR-Dateien nicht verifizieren
1598282 – XI/PI:Neue Zertifikate zum Signieren von Jar-Dateien ab 2011
929144 – XI/PI:Jar-Dateien mit unterschiedl. Zertifikavten signiert


Welche Erfahrungen haben Sie mit der SAP Management Console gemacht? Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Basis herunterladen:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.