Timm Funke
 - 29. März 2011

ORA 28011 z.B. beim Anmelden mit dem SYSTEM Account

Wenn man sich mit dem SYSTEM Account an eine Oracle DB anmeldet, bekommt man einen ORA-28011. Die Anmeldung funktioniert dann zwar, aber oft wird diese „Fehler“ Meldung von Skripten nicht abgefangen, sondern diese brechen ab.

Zuerst schauen wir uns an, zu welchem Profil der Benutzer gehört:

SQL> select username, profile from dba_users;

USERNAME PROFILE

—————————— ——————————

SAPR3 SAPUPROF

SYS DEFAULT

DBSNMP DEFAULT

OUTLN DEFAULT

OPS$ORAF3D DEFAULT

OPS$F3DADM DEFAULT

DIP DEFAULT

SYSTEM DEFAULT

ORACLE_OCM DEFAULT

APPQOSSYS DEFAULT

10 rows selected.

SQL>

Nun schauen wir uns die Beschränkungen für alle User mit dem Profile „DEFAULT“ an:

select LIMIT, RESOURCE_NAME from dba_profiles

where  PROFILE = ‚DEFAULT‘

and RESOURCE_NAME in

(‚PASSWORD_GRACE_TIME‘,’PASSWORD_LIFE_TIME‘, ‚PASSWORD_REUSE_MAX‘,’PASSWORD_REUSE_TIME‘);

LIMIT RESOURCE_NAME

—————————————- ——————————–

180 PASSWORD_LIFE_TIME

UNLIMITED PASSWORD_REUSE_TIME

UNLIMITED PASSWORD_REUSE_MAX

UNLIMITED PASSWORD_GRACE_TIME

Und hier sehen wir auch schon das Problem, die Life_Time steht auf 180. Mit dem Kommando:

select ptime,sysdate, floor(sysdate- ptime) from sys.user$ where name= ‚SYSTEM‘ kann man herausfinden, wann das Kennwort zum letzten Mal geändert worden ist.

Nun gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten, entweder verändert man die PASSWORD_LIFE_TIME:

alter profile default limit PASSWORD_LIFE_TIME unlimited;

oder man ändert im SQL mit password einfach das Kennwort des Benutzers.

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Basis herunterladen:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.