- 10. Februar 2015

Mandantenübergreifende SAP Benutzerliste erstellen

Benutzerliste_2

Das manuelle Erstellen einer vollständigen SAP Benutzerliste eines SAP Systems mit mehreren Mandanten ist sehr umständlich. Die klassische Herangehensweise ist das händische Einloggen in jeden Mandanten und das Erstellen der jeweiligen Liste. Diese Vorgehensweise dauert je nach Anzahl der Mandanten sehr lange. Zudem erfasst sie einige Benutzer nicht, wenn der Zugriff auf den Mandanten fehlschlägt – beispielsweise bei Mandant 066 (EarlyWatch-Service-Mandant). Lesen Sie, wie sich diese Aufgabe automatisieren lässt und eine vollständige SAP Benutzerliste erzeugt werden kann.

Wir übernehmen Basisaufgaben und führen SAP Basis Projekte für Sie durch
Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Ob Sie ein Systemupgrade durchführen wollen oder einfach nur Unterstützung bei der Konfiguration Ihrer SAP Systemlandschaft benötigen, wir bieten Ihnen unsere kompetenten Berater an: SAP Basis und SAP Security Berater von RZ10 buchen

Unsere Referenzen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-25 oder per E-Mail harmes@rz10.de.

In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Lösung 1: SAP Benutzerliste mit eigenem Report ausgeben

Die Benutzerinformationen liegen in der SAP Systemtabelle usr02. Daher ist eine mögliche Lösung, diese Daten direkt aus der Tabelle auszulesen und auszugeben. Hierfür kann in der SE80 ein Report erstellt werden, der die Benutzerinformationen aus der entsprechenden Tabelle ausliest und in einem einfachen Format ausgibt. Der folgende Code kann hierfür verwendet werden:

DATAlt_clientlist TYPE TABLE OF usr02.
DATAls_client TYPE usr02.

SELECT FROM usr02 CLIENT SPECIFIED INTO TABLE lt_clientlist ORDER BY mandt.

LOOP AT lt_clientlist INTO ls_client.
    WRITE/ ls_clientmandt‚-‚ls_clientbname.
ENDLOOP.

Die Ausgabe erfolgt sehr schnell als textbasierte Liste und enthält die gewünschten Informationen:

Benutzerliste-1

Möglicher Nachteil dieser Lösung ist, dass der erstellte Report transportiert werden und vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden muss. Es gibt jedoch noch einen alternativen Weg, die gewünschten Daten auszulesen.

Lösung 2: Systemmittel benutzen

Alternativ zum einfachen Auslesen der Daten aus der Systemtabelle kann als umfangreichere Lösung der Report RSUVM005 genutzt werden. Der Report bietet viele zusätzliche Möglichkeiten der Filterung und Sortierung. So kann beispielsweise detailliert angegeben werden, welche Mandanten durchsucht werden sollen oder ob nur Benutzer berücksichtigt werden sollen, die derzeit gültig sind. In der Standardeinstellung ist eingetragen, dass nur Benutzer des aktuellen Mandanten ausgegeben werden sollen, so dass diese Einstellung durch das Leeren des entsprechenden Feldes zu ändern ist.

SAP Benutzerliste

Die Ergebnisliste ist zudem optisch ansprechend aufbereitet und liefert zusätzliche Detailinformationen, die zudem über die „Layout“ Eigenschaft weiter benutzerspezifisch angepasst werden können.

Benutzerliste-3

In dieser Liste fehlen nun jedoch einige Nutzer. Der Grund für das Fehlen liegt darin, dass der Report von der SAP zur Überprüfung der Lizenzierung erstellt wurde und einige Nutzer von der SAP als für die Lizenzierung nicht relevant eingestuft wurden. Dies sind insbesondere die folgenden Nutzer, die daher im Report ausgeblendet werden:

Mandant 000 / 001

  • DDIC

Mandant 066

  • EARLYWATCH

Alle anderen Mandanten

  • ALEREMOTE
  • SAPCPIC
  • ITSLOGIN
  • J2EE_ADMIN
  • J2EE_GUEST
  • SAP*
  • SAPSUPPORT
  • TMSADM
  • WF-BATCH
  • WFTEST

Diese Nutzer existieren nicht auf jedem SAP System, so dass – um eine vollständige Liste der User zu erhalten – noch nachgesehen werden sollte, welche dieser Nutzer tatsächlich vorhanden sind. Zu diesem Zweck kann die Transaktion SM21_OLD (bzw. auf älteren Systemen die SM21) genutzt werden, indem dort im Benutzerfeld nach den jeweiligen Namen gesucht wird. Die Suchhilfe zeigt daraufhin die gewünschten Nutzer, inklusive Angabe des zugehörigen Mandanten. Damit die Suchhilfe auf den eingegebenen Text filtert, ist es wichtig, die Eingabe im „Benutzer“-Feld mit einem Stern abzuschließen und somit beispielsweise DDIC* zu suchen statt DDIC.

Die auf diese Art gefundenen Benutzer können der Liste nun abschließend noch manuell hinzugefügt werden.

Benutzerliste-4

Als Ergebnis steht eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit bereit, sämtliche Nutzer des SAP Systems mandantenübergreifend aufzulisten.

Was sind Ihre Erfahrungen mit dem Erstellen einer SAP Benutzerliste für SAP Systeme? Gehen Sie ähnlich vor oder nutzen Sie eine alternative Methode? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Jetzt das kostenlose E-Book zum Thema SAP Basis herunterladen:

Jetzt das kostenlose E-Book mit ausgewählten Fachartikeln herunterladen:


SHARE



Ein Kommentar zu "Mandantenübergreifende SAP Benutzerliste erstellen"

Shahin - 13. Mai 2016 | 09:37

hello Eiko,
At first, want to say that, there are a lot of useful basis posts here, in this web site.
Also, simple sql query from dbacockpit t-code will extract all users from all system clients.
It could be 3rd solution :)

Regards,
Shahin

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.