SAP Identity Management

Unternehmen agieren heute zunehmen global. Ihre Geschäftsprozesse werden immer komplexer und erfordern eine umfassende Integration unterschiedlichster Funktionen über Systemgrenzen hinweg. Ein Identity Management (IdM) dient zur zentralen Verwaltung von Benutzern und Berechtigungen im Unternehmen und stellt sicher, dass der digitale Lebenszyklus jedes Mitarbeiters lückenlos dokumentiert ist.

Identity Management in Unternehmen

Für die Einführung eines Identity Managements gibt es verschiedenen Gründe: Defizite bei einer Wirtschaftsprüfung oder der steigende Druck auf die IT in Bezug auf Sicherheit und Qualität der Daten. Aber nicht nur die Datenqualität und die Transparenz der Berechtigungen der einzelnen Mitarbeiter werden durch das Identity Management verbessert. Auch Kosten können dadurch eingespart werden. Schließlich lässt es das Identity Management zu, dass der Anwender selbst seine Daten aktuell hält.

Identity Management im SAP-Umfeld

SAP IdM ist das Nachfolgeprodukt der zentralisierten Benutzerverwaltung von SAP, mit dem Mehrwert, zusätzlich zu den SAP Systemen eine Vielzahl weiterer Systeme in heterogenen Landschaften einzubinden.

Technisch ist SAP Identity Management (IdM) ein eigenständiges Produkt der SAP, das auf den SAP NetWeaver Java Application Server basiert.

Das User Interface in der SAP IdM Landschaft bietet Self-Services für Benutzer und Genehmigungsanfragen für Manager. Es kann über eine Rolle in das SAP NetWeaver Portal integriert werden.

Funktionen von SAP Identity Management

Die individuellen Automatisierungsmöglichkeiten bieten eine Vielzahl von Anwendungsszenarien die mit SAP IdM abgebildet werden können. Wird der Mitarbeiter z.B. über das SAP HR eingestellt, kümmert sich das IdM automatisch darum, einen Mail-Account anzulegen, eine Telefonnummer zu vergeben, die benötigten Accounts und Rechte auf anderen Systemen einzurichten und auszurollen.

Das SAP Identity Management mit dem SAP NetWeaver Identity Managament eignet sich als Basis für Unternehmen. Es können sowohl SAP- als auch Nicht-SAP-Systeme verwaltet werden. Außerdem können Fachrollen angelegt und ebenfalls auch die vielfältigsten Abläufe modelliert werden. Das Identity Management ist dank des SAP NetWeaver Identity Managements komplett in die SAP-Plattform integriert.

Informieren Sie sich auf unserer Website über die Funktionsweise des SAP Identity Management. Nutzen Sie unseren Blog, in dem wir regelmäßig hilfreiche Howtos und neue Entwicklungen rund um das Thema SAP Identity Management veröffentlichen. Für weiterführende Informationen lesen Sie auch unser E-Book zum Thema SAP Berechtigungskonzept oder verfolgen Sie unser SAP Berechtigungskonzept Webinar.

Sie haben eine individuelle Frage allgemein zu SAP Identity Management? Gerne können Sie uns direkt kontaktieren, per Mail an harmes@rz10.de oder nutzen Sie einfach unsere unverbindliche Telefonberatung. Fachbereichsleiter Tobias Harmes nimmt sich gerne 30 Minuten Zeit, um mit Ihnen über Ihr Anliegen zu sprechen und Ihnen erste Lösungsmöglichkeiten und nächste Schritte aufzuzeigen.

SAP Berechtigungskonzept

E-Books und Webinare

Unsere Produkte zu SAP Identity Management

Es gibt bei Ihnen kein konsistentes bzw. ein veraltetes SAP Berechtigungskonzept für den Solution Manager? Unsere Berater kommen bei Ihnen vorbei, analysieren Ihre Ausgangssituation und führen ein neues Berechtigungskonzept bei Ihnen ein.

mehr Informationen

Sie kennen Ihr bestehendes SAP Berechtigungskonzept und wünschen sich eine Überarbeitung? Sie haben Vorgaben der Wirtschaftsprüfer ein konsistentes SAP Berechtigungskonzept zu erarbeiten und ggf. später auszurollen?

mehr Informationen

Wir bieten sowohl SAP Berater Berechtigung auf Zeit, als auch die Möglichkeit ganze Problemstellungen in unsere Hände zu legen. Nach dem Motto: „Mein Problem löst mir mein Dienstleister – mit allem was dazu gehört.”

mehr Informationen