Berechtigungskonzept Solution Manager

Berechtigungskonzept SAP Solution Manager

Es gibt bei Ihnen kein konsistentes bzw. ein veraltetes SAP Berechtigungskonzept für den Solution Manager? Unsere Berater kommen bei Ihnen vorbei, analysieren Ihre Ausgangssituation und führen ein neues Berechtigungskonzept bei Ihnen ein.

Ihr Ansprechpartner
Tobias Harmes
Fachbereichsleiter

Die Lösung

Unsere Berater kommen bei Ihnen vorbei und analysieren Ihre Ausgangssituation. Anhand einer standardisierten Vorgehensweise ermitteln wir die bei Ihnen notwendigen Berechtigungen für Ihren SAP Solution Manager. Wir entwickeln Ihr neues Berechtigungskonzept und führen dieses mit geringstmöglichen Auswirkungen auf den Betrieb ein.

Ausgangssituation

Es gibt kein konsistentes bzw. ein veraltetes SAP Berechtigungskonzept für den Solution Manager. Im Zuge der Einführung von SAP Identity Management sollen nun die Berechtigungen für den SAP Solution Manager IdM-kompatibel erstellt werden. Die SAP AG hat im Zusammenhang der Testmanagementeinführung bereits entsprechende System Rollen für die Business Rollen im Testmanagement erstellt. Aktuell sollen nun die Berechtigungen für die Mitarbeiter in diesem Kontext neu erstellt werden.

Aufgabenstellung

Es soll ein neues, IdM-kompatibles Berechtigungskonzept für Ihren Solution Manager eingeführt werden.

Unsere Vorgehensweise – Schritt für Schritt

Schritt 1 – Gespräch mit dem Experten – was soll mit rein?

Wir haben in unseren Kundenprojekten verschiedenste Ausprägungen und Varianten von Berechtigungskonzepten gesehen. Dennoch wissen wir: Es gibt nicht den einen Standardweg, der für alle der Beste ist. Aber durch ein festes Set von Fragen und bewährten Vorgehensweisen können wir für unsere Kunden eine optimale Lösung finden.
Wir stellen Ihnen daher vor der Beauftragung Fragen, zum Beispiel:

  • Wie sieht Ihr derzeitiges Berechtigungskonzept aus, gibt es überhaupt ein schriftliches Konzept?
  • Was wollen Sie erreichen, wo ist der Druck bei Ihnen am größten?
  • Was können/wollen Sie selbst zur Lösung beitragen?
  • Möchten Sie einen Coaching-Ansatz z.B. in Form von mehreren Workshops oder soll der Lösungsvorschlag und die Umsetzung rein extern entstehen?

Schritt 2 – Das individuelle Angebot

Je nach Nutzenwunsch machen wir eine Einschätzung des zu erwartenden Aufwands. Unser Angebot orientiert sich dabei an einem Lösungsstrukturplan, aus dem Auftragnehmer und Auftraggeber klar erkennen können, wer welche Produkte bereitstellt. An obererster Stelle steht das gewünschte Ergebnis. Die Aufwände werden dabei den einzelnen Anforderungen im Angebot zugeordnet und sind somit genau nachvollziehbar. Auf Wunsch bieten wir auch eine Einführung in die Techniken der Berechtigungsadministration an, um so einen Know-How-Transfer auf Ihre internen Mitarbeiter sicherzustellen.

Berechtigungskonzept für den SAP Solution Manager (SolMan)

Schritt 3 – Die Umsetzung

Wir teilen Ihnen den Projektplan zur Umsetzung mit und legen mit Ihnen einen Termin für eine geplante Übergabe fest. Nach dem Transport der Lösung in Ihr System richtet einer unserer Experten die Lösung ein und nimmt besprochene Einstellungen vor. Mit der Abnahme des Projektes erhalten Sie eine vollständige Dokumentation des Tools. Auf Wunsch schulen wir Ihre Mitarbeiter im Umgang mit dem Tool.

Unsere Standardvorgehensweise ist wie folgt:

  1. Workshop zur genauen Anforderungsanalyse inklusive Ausarbeitung eines schriftlichen Berechtigungskonzepts
  2. Konzeption der Rollen auf Grundlage der tatsächlich genutzten Berechtigungen
  3. Technische Umsetzung: Ausarbeitung der Systemrollen
  4. Abnahme der Systemrollen durch die Anwender
  5. Einführung der neuen Berechtigungen

Ihr Nutzen

Sie haben ein IdM-kompatibles Berechtigungskonzept für Ihren SAP Solution Manager. Dadurch ist jeder Benutzer regelkonform mit den für seine Aufgaben benötigten Berechtigungen ausgestattet und mögliche Risiken sind weitestgehend ausgeschlossen.

Sie müssen kein SAP Berechtigungs-Expertenwissen aufbauen. Auf Grund der gelieferten Dokumentation und des Know-How-Transfers sind Sie in der Lage, das SAP Berechtigungskonzept zu leben und konsequent durchzusetzen.

Unsere Projektleiter sind zudem zertifiziert in PRINCE2 – Practitioner Level. Dadurch können wir bei der Umsetzung des Projekts auf einen international anerkannten Projektstandard zurückgreifen, der für Sie ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt garantiert.

Haben Sie Fragen?
Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 9462 8572-26 oder per E-Mail harmes@rz10.de

In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Fachbereichsleiter Tobias Harmes

Hello 2